Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kritische Gänge. Vierter Band
Person:
Vischer, Friedrich Theodor
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39726/453/
©ombol 
439 
melt (1861), tro£ gewifjent fanget an fd)arferer Slbßraftion eine 
„jtnntge" ©chrtft, unb ©ferner: DaS ?eben beS TraumS (1861). 
©pe^telt in Be^ug auf baS ©pmbolifche in bent Vorgang, unt ben eS 
fid) ^anbeit, unb auf ben Unterfd)ieb ;$wtfchen bloß affo^iattber Vor* 
ßeltung unb birefter Verfemung entnahm er fruchtbare Äeirne weiterer 
©ebanfenbtlbung auS biefer teueren ©d)rift; fie iß bon einer Bei* 
ntifd)ung bon ^antaftif unb barauS fließenber Überfd)ä£ung beS 
Traumlebens ntd)t frei^ufpredjen unb $iel)t bodj auS reifer Beob* 
adßung tiefe ©ebanfen unb UnterfcheibungSlinten, wofür bie 
^Pfpchologie ihr banfbar fein muß (bgl. meine ^Ingeige bon VolîeltS 
©d^rift : Die Traumpfyantafie, 2ltteS unb DîeueS, Jp. 1, ©. 189, 190*). 
S o £ e S tiefe unb feine Blide im 9}?ifrofoSmuS unb ber ©efdjidjte 
ber Äßhettf fannte 9t. Vifd)er nod) nid)t, als er feine ©tubie fcfyrieb 
(f. bte 2lnm. Vorwort ©. VII). 2(uf baS Snttmße beobachtet ?o£e, 
wie wir unS felbß, unfere ©eele mit unferem Äorpergefüht, unferer 
Äörperborßellung in baS Objelt, feine formen unb Bewegungen 
fortfe^en; 9t. Vtfcher trifft in feinen ©ebanfenwegen gan^ mit ibnt 
gufammen, feine bestimmte Aufgabe bringt eS aber mit ßdj, baß er 
fpßemattfdj einorbnet, weiter entwicfelt unb berwertet, waS 2o£e, 
bon feiner umfaffenberen Aufgabe geführt, an berfd)iebene ©teilen 
gerßreut unb nicht in feine Äonfequen^en berfolgt. Vollelt ßellt ibn 
mit 9t. Vifdfyer im 5. Äapitel feiner ©cfyrift ^ufammen. 
2llS erße, als JJauptunterfctyeibung in bem Sufammenfein, bem 
Äonbolute bon Elften, bie in bem einen Titte jufammenflteßen, 
ßellt 9t. 35ifcher gewiß einfach richtig bie eines erß empftnben^ 
ben unb bie eines fü^lenben Verhaltens auf: jenes gwar 
relattb bereits feeltfcheS, btefeS aber bertieft feefifcheS, baS ©elbft 
mit feinem Snhalt in baS Dbjeït hinetnberlegenbeS Verhalten. @S 
ïommt aber barauf an, innerhalb biefeS ^auptunterfchtebS weiter 
$u unterf(hetben. ^iefür entnimmt 9t. Vifdjer ben bitrchgreifenben 
©inteilungSgrunb auS bem ph9ffoh>9tfdjen ©egenfa^ ber f e n f t ^ 
t i b e n unb motortfdf)en 97erbenreige. Diefer finbet feine 2lm 
wenbung in beiben ©ebieten ber ^aupteintetlung. 
VorauSgefe^t iß, baß baS bloße ©eben, woburd) baS Btlb beS 
©egenßanbeS bont 2luge aufgenommen wirb, pm ©chauen ftdf^ ber^ 
tiefe. 3m teueren 2Cfte iß bie tiefere ©rfaffung fchon baburch öor^ 
*) ©. bter unten ©. 458—488.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.