Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kritische Gänge. Vierter Band
Person:
Vischer, Friedrich Theodor
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39726/372/
Stxitit 
358 
ruhenbe ©efülß beè ©Rotten, umfaßt übrigenè and) ftttïid>e Urteile, 
unb fyetßt bann ©ewtffen; baè Kunßwerf beè Sôollenê iß bie «Çar* 
monte beé ©ï)ara!teré; waê iß nun neben biefen t)aïb ober gang 
eil)tfd)en Kunßwerfen baé erfbe, nämltd) baé beè $orßellen£? ©è 
fd)etnt, wenn id) red)t berßehe, wirHid) baè äßhetifd)e Sorßelten 
gemeint, ba oorfyerrfcfyenb bon 2on*, färben* unb gormenempfin* 
bungen (ftorrn im engeren ©inné beé SBorteè genommen) bie Siebe 
iß* Daé Sorßeßen wirb gum Kunßwerf, wenn biefe ©ntpfinbungen 
rein ftnb unb aué £>tffouangen wahre Konfonangen Ijerftefiem *Çter 
nun tritt aïfo gum erßenmal bie spfyantafte auf* £)aé Heine 
Kunßwerf beè SSorfteiïenè, fo ï>ei@t eè, wirb, auf eine Mehrheit beè 
SSorftelfenè bezogen, gum großen, b* h* gum äßhettfd)en $orßellen 
überhaupt (©eite 167)* 2ßtll Reißen : im Kopfe beè phantaßebollen 
2J?enfd)en orbnen unb regeln ßd) nid)t nur Heine, fonbern aud) große, 
ja fämtlicfye ©rupfen beè $orßellen£ fyarmontfd) unb tbealtfd); bie 
^antaße iß bie Sättgfeit, bie größere $orßeIlung£ntaßen ßdßet unb 
lautert £>aé fömtte man ßd) etwa gefallen laßen, wenn nur bieè 
innere Sun nid)t fd)on Kunßwerf ^ieße unb nicht baè Äßhetifd)e fo 
fcfyrecHidf) berwtrrenb ßd) mit bem ©tfyifcfyen unb Sntelleftuetten 
mtfd)te, wie benn and) I)ier, bet bem Kunßwerf beè 23orßelIen£, bod) 
nicht Har iß, ob bloß baè äßbetifcfye $orßellung£gebiet gemeint fei* 
9?ad) folgen ©trapagen gelangen wir gttrn britten Kapitel, unb 
^ier iß enblid) bon ber ^bantaße aU bem ©ubjefte beè ©d^onen 
bie Siebe* @é l)anbelt bon ben „ibealen Äunßwerfen beè 33orßeHen^" 
unb barunter ßnb bie Sätigleiten, 2(uffaßungen, Wirten ber ^antaße 
berßanben, bie ben btlbenben Äunßen, ber S)?ußf unb ber $oeße 
gugrunbe liegen, nur baß bon btefen Äünßen felfeß erß an biel 
fpäterer ©teile bie Siebe fein wirb, weil ße auè $erbinbungen, 
Kombinationen berfdßebener 31rten beße^en* 
»Çter unb nirgenbè anberè muß ßc^ nun finben, waé benn baè be^ 
lebenb ©pannenbe, ^)fbd)ifd)e in ben wohlgefälligen 33erl)altniffen fei* 
Kommt guerß einige^ Allgemeine über bie ^ha^la^e- wirb 
bor allem gefagt, baè 93 i 1 b ber iefe alè gegebene nach^ 
guweifen, fei ©adf)e ber ^>f^rf)otogte* 2)tefe JJinüberweifung beè 
eigentlid)en ^>rogeffeé, wobur
    

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.