Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kritische Gänge. Vierter Band
Person:
Vischer, Friedrich Theodor
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39726/308/
Äritif 
294 
fern, wa$ bem Geißel unb ^tnfel feinen ober wenig Stoff bent, 
bringt ifyn in gülle bem fprecfyenben Didßer* Der 53trnen* unb 2lpfel* 
bäum iß ein unmalerifcfyer 53urfd)e gegen îtnbe unb ©td)e, aber ber 
9>oet fann un£ erjagen bom Dufte ber Stuten unb bon ber laben* 
ben Süßigfett ber grüdße* Der $ogelletb tß plaßifd) fd)5ner alb 
bie Gilbung gar bteler Säugetiere, benen aber ber Staler bab 
reichere îeben unb bab 93?enfd)enäl)ntid)e in unenbticfyen Situationen 
ablaufcfyen fann* Sn ber £at, bab einfache $erl)ältnB ^wifc^en 
Drganifattonbwert unb äfl^ettfc^em 2Bert wirb wot)t in unaäfyltgeu 
SBeifen gebreiß unb gewenbet, ßellt ftd) aber in unjäfyttgen SBeifen 
and) wieber fyer* 
Dab Dritte iffc ber Unterfdßeb ber äßfyetifcßen ©runbformen, 
wenn man will ©runbßimmungen, nämlid) ber beb Unmutigen, 
©rfyabenen unb Äomifcfyen, ein Unterfdßeb, ber, ebenfalls bor unb 
außer aller Äunß überall lebenbig, in berfdßebenen Äünßen unb 
beren Bwetgen in berfdßebenen $ertiefungbgraben jur Darßettung 
gelangt Der Sagben* unb ©enremaler wie ber Dieter fann bem 
53ilbl)auer, ber ben fcblanfen Jptrfd), Siger, Söwen boraietß, gar 
woiß geigen, wab ber plumpe 53är gilt, wenn nur Stärfe unb 
gurdßbarfett bie Sofung tß, unb gel)t bab Äonttfdje an, fo läßt er 
ben täppifcfyen ©efellen feine brollige Bietltdßeit probaterem Der 
3lffe, bab Ißcfyße, bab unberfd)ämt menfcfyennafye %ter, ift ein Scfyeu* 
fal, bie Äartfatur aber fann tfyn redß gut braunen unb berwenbem 
Cher eé ifi ber Slei^ beè Sd^auberl)aften, ber bem Jpäßltcfyen abge* 
Wonnen wirb* Spinne, $)?ofd), Sforpion, Ärofobil werben Silber 
beé ©iftigen, Dämonifd)em 28tr bürfen gan^ wo^l baè eben mir 
ber Äarifatur fd^on genannte fatirifcfye unb baè bibaftifc^e ©ebier 
btn^une^mem Dem Siere würbe 53* nid^t fein gan^eè äßfyetifdfyee 
9ted^t, wenn bie ^abel ntdfyt wäre; bie fleine S)?auè, eine äßfye* 
ttfd^e dlnU neben bem cibler, wenbet ßd) an ben $abefbtd)ter unb 
er nimmt ftd) t^rer an; bon iHeinefeè £aten erführen wir wenig in 
ber Äunß, wenn bie ^terfage nicfyt bem Seidener borgearbettet l)ätte* 
Dieé 2(lleè ftnb 2(nbeutungen, unsureteßenbe, nur ©rtffe in ein 
unenbltd)eè $elb, aber ße genügen wol)l, um au aeigen, wie ber^ 
wiefett ber 53egrtff beè Sd^bnen iß unb welche Äonfttßon entßel)t, 
wenn man bte£ bergißt* ©erabe in 53eatef)ung auf bie 9?aturret(^e 
ßat ber ^ermtnuè Sbee, tm Sinne bon ©attung gebraust, fo btel
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.