Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kritische Gänge. Vierter Band
Person:
Vischer, Friedrich Theodor
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39726/304/
Stxitit 
2 go 
wäre. 3Eeé, waê ba lebt, wave fd)ön, wenn e$ nur in gattungè* 
gernäg tüchtiger Äraft lebt X)tefe $ermtfd)ung ber ©renalinien ent 
get)t, mnn man bergig bag ber begriff beé ©attungémagigen 
nicht bie ganae Definiton beè (Schönen ig* 2öir forbent eine 
Harmonie ber $orm, n>etd>e ber 2Cuébrudf bon SebenéfüEe ig, eine 
Harmonie, bte bem ©eig unb ©emüte beè SOtotfdjen gemogen ent 
gegentommt unb ihm anm ©^tegelbttbe beè harmonifd)en 2BeltaEé 
mtrb* Jpter ig einer ber fünfte, wo flax erheEt, bag nur auf bte 
reine ßinfyeit beè Snhaltê* unb beè gmrmbegrtffè bie ?el)re bom 
6d)önen gebaut merben fann; benn mie ber erge mefentltd) mit bem 
ameiten, fo mug ber arbeite mefentltd) mit bem ergen berbunben 
merben, menu bie unterfd)etbenbe ©renae beè (Schönen nid^t inb> 
$age aerfHegen foE* 9)?an berfud)e eè einmal mit bem ^rtnatp 
ber fogenannten reinen gmrnt, monad) ba£ (Schöne lebtgltd) in ber 
Harmonie ber $erf)ältnige liegt, jeber Snhalt an gd) gleichgültig 
ig, alfo aud) jeber gleid) gut aU bloger Präger be£ ägt>etifc^en 
$erl)âltnigeè bienen lann* dlid)té in ber pt)i)gfd)en unb ntoraltfd)en 
2Belt ig einfad), 2(Eeè aufammengefe^t Un jebem normalen Dafein, 
aud) an jebem ^probufte ber ntenfd)lid)en Jpanb unb be£ menfd)* 
ticken ©etgeé merben gd) irgenbmeld)e t)armonifd^e 2Serf)ältntge 
aeigen, ärmere ober reichere: bte£ mürbe ntd)t einen 2lrt, nur einen 
©rabunterfd)ieb begrünbem 2ßir mügen, ba nid)t£, mae ig, rein 
uonnat feinem ©attungébegriff entfprid^t, woty 2(Eem burd) unfere 
Vantage noi^ einen geben, um eè an einem @d)eine biefeè 
(5ntfpred)enè an erfyofyen; aud) bieé oeränbert nic^tê an ber (5ad)e: 
ge bteibt gd) gleid), benn biefe 9?otmenbigfeit gilt Hilm. Störungen, 
Diêbarmonten mügen mir burd) benfetben 2tft auflöfen ober ber 
Äuftofung, mefd^e bie 2öirf(id)feit mangelhaft ooflaiegt, nad)l)elfem 
*ïôo ig benn nun eine ?D?öglichleit, baè 0d)bne an unterfd)eiben, 
menu man nid)t au ber 53egimmung : fd)6n ig aEe §orm, bie l)ar* 
monifd)e SS3ert>ättnige leiQt, ginaufe^t: unb baburd^ einen bem 
9ÏÏenfd)en homogenen Sebenègehalt bargeEt, ihm bie harmonie beè 
©eigeéï» unb ©innenlebenê, au ber er felbg begimmt ig, unb ba* 
burd) harmonie beè SBeltaEé im (Spiegel, im 9)?ifrofoèmuè oor* 
führt? Die niebriggen unb mibriggen Diere, Snfuforien, ^oEué* 
len, bie ganae ?aroenmelt beé ÎBagerè, unter ben Snfeften bte 
Spinne, SDiold) unb Ärofobil unter ben 2(mph^ie^* 2lBeè bieé ig
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.