Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kritische Gänge. Vierter Band
Person:
Vischer, Friedrich Theodor
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39726/279/
meiner Äßhetif 
265 
ebenfalls bie ©timmung nad)al)mt unb SHubtmente ihrer gorrn 
ebenfalls tnt Dbjefte, ber ©pradje, finbet* ©te iß feine fetbflänbige 
Äunß, fonbern nur ein Montent in ber spoeße, bie in flarer 2öetfe 
Dbjefte barßellt; baoon nimmt ße bie ©tùnmungéfeite fyerauè unb 
gibt ihr ©ehalt* 
®teé tß ber Umfang ber @rfd)einungen, an melden nun bte 
îorrn if)re J?errfd)aft geltenb machen foil* 3e£t, nad)betn fte 
flar borgelegt ßnb, fann ber gormbegrtff aufgenommen unb tu feine 
fomente berfolgt merben* 
£>iefe fomente fdßteßen tetlmeife baè eçaft Meßbare unb 3ut)k 
bare in ßd)* Seilmeife: bieè ï)at mehrfache $3ebeutung; eé fyetßt 
junächß: in einzelnen ©ebteten, in anberen ntd)t; bann: and) ba, 
mo ber gmrmbegriff mit bem begriff ber eçaften ©rbßenbeßtmmung 
jufammenjufallen fd^etnt, tritt bod) ein anbereè Moment locfernb 
unb auflöfenb jmifchen biefe fdjeinbare Sbentität; unb enbtid) : e$ 
ermeiß ftd), baß and) fomeit bie mathemattfd)e 93eßtmmbarfeit 
gilt unb ^errfdjt, ber gormbcgrtff in ihr fetneémegé aufgeht* 
2Cu£$ugef)en iß 00m etnfachßen unb fd)led)tl)tn notmenbtgßen 
ber im gormbegrtff enthaltenen Momente : eè iß bie 03 e ^ 
g reu jung in 9launt unb 3ett* £>ie£ erße ©efe£ ergibt ßd) 
bon felbß au£ bem SÖefen be£ ©d)önen, monad) tm (Sinjelnen ba£ 
2Beltganje aU hurmontfd)e£ angefdjaut votrb^ £)er fd^öne ©egen* 
ßanb iß — barauf mirb bie $ßhettf bon aßen fünften immer 
mteber jurücfgeführt — Snbtbtbuum unb atè folc^eê begrenjt 
nad) äußern 03tlbet fold)eè, maè an ßd) für nufere ©tune ntdß 
eingegrenjt, maè fonttnuterlich anégebe^nt iß, tethoetfe ober ganj 
ben äßhetifcfyen ©egenßanb, fo iß eè bte äßhetifcfye 2(nfd)auung 
(in ber Äunß bte ^eroorbrtngung), metd^e bie inê Unenbltche 
fließenbe ?tnte burd^fd)netbet; fo in ber Sanbfcfyaft, fo im 03i(be 
einer »Çanblnng, benn biefe iß ja immer ein ©tücf auä ber un* 
enb(td)en Äette ber ©efd^icf>te^ ©emtß barf bie ^ibgrenjung, bie hi^ 
auè bem ©etße beè 2fnfd^auenben ober ßrfinbenben fommt, feine 
miüfürfid^e fein, benn mir ßatuieren fein (Srfinben, ba£ ßcß bom 
innern 2Befen ber £>inge entfernt; ber ^ingerjeig aber, mo bie 
©renje fein foil, iß hier äußerlich nicht gegeben* ©ie foil auè bem 
gefühlten unb oerßanbenen Snnern beé @egenßanbe£ entmidfelt 
merben: mo baé innere Seben einer @rf(hetnung jur ©enüge ßd)
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.