Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kritische Gänge. Vierter Band
Person:
Vischer, Friedrich Theodor
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39726/218/
204 
Über ba$ SBerfydltnté bon Snfjalt 
£)ißtdf)on$ ufto* Ettoaè 2(nbereè aber toirb er mit mefyr ©d)etn 
glauben etntoenben gu lônnen, unb oielleidß iß eè ernßltd) feine 
Meinung : e£ gelte ndmltd) unfer ©a§ nur bon ber bitbenben Äunß 
unb spoeße, unb biefe freilich geben formen mit Snfyalt, ettoaè 
2lnbereé aber fei eè mit ber STOußl (tote er habet ifyre $ertoanbtfd)aft 
ntit ber 93aulunß gu berüclßdßtgen unb and) biefer bie tnfyaltéoolle 
gornt abgufprecfyen geneigt todre, lônnen totr ntdß toiffen)* ©onber* 
bar todre e£ nun fretltd), toenn gtoar bie anbern $ünße tnbaltèoolle, 
u 
bie 50?uftf aber leere ^orrn fyaben, b* !)♦ nidjtè, etn Unbtng, einen 
Unßnn reprdfentieren foHte* Eè liegt fyter einer ber fünfte, too 
Ärubitdt beè Denlenè oon einem augenblttflidjen 2Cnfrf>ein gu ab* 
gefdfymatften Meinungen ßcfy fortreißen laßt £>er 3nl)alt beè ÏBerlè 
ber anbern fünfte laßt ßd) neben ber lünßlerifdjen Darßellung aud> 
burd) ©orte auèbrüclen, gtoar unguretdjenb Cfonfl todre bte Äunß 
entbefyrltd)), aber bod) im ©efentlidjen beßimmt, benn er tft beßimmteä 
Dbjelt Die£ gilt fotoeit felbfl oon ber ©aulunß, aU ßd) fagen laßt, j 
toeldjen Äern baè ©ebdube gu umfdßteßen beßtmmt fei; baß ße ben* 
felben nur nad) ber ©ette ber Stimmung, bte er mit ßd) füljrt, burd) 
ifyre Äunßformen anbeutet, barin fretlid) liegt eben ifyre Sertoanbt* 
fdjaft mit ber Sttußl* £>te SÄußl aber bringt lein Dbjelt gur Dar* 
ßellung, b♦ ß. toeber einen äußern ©egeußanb, nod^ eine ber ©eelen* 
tdtigleiten, toeldf^e auf betoußter Unterfd^eibung unb 33egie^ung 
gtoifdjen Dbjelt unb ©ubjieft beru^en^ ©eil fte nun lein Dbjtelt bar* 
fiellt, fo tß für ben ^ormalißen ber tiefßnnige ©a^ fertig : fte fiellt 
t^re ^arflellung bar, fte brüdt mit i^ren formen t^re formen auè, 
b> !)♦ ße gibt ntd^tè, um burd) bteè Üîtd^tè nid^tè gu geben* Unfer 
9?il)tüß a^nt, toeldt^en 2tbertoi£ er auèfprid^t, unb ï^ilft ßd) nun burdfy 
bte ertodl)nte Einräumung: bie SÄufil ^at manchmal Snfyalt, ] 
manchmal nid^t, ße larm mit tl)ren Ç^^en Sebenèformen bar* 
ßeüen, ober and) nidß, benn „ntd^t alè formen beè Sebenè, fonbern 
afô formen an ftd) ^aben ße für bie SOhtßl iöebeutung"* Eine SÄußl, 
bte lein «Çerg betoegt, iß bernnad) ebenfogut tote eine, bte jebeè rül)rt j 
unb entgüdft, ber Äunßretter auf ber SSioline unb ber feelenoolte i 
©vieler, ber Eine tß Äünßler tote ber Rubere* ®ad iß bte naioe 2frt, 
in toelc^er ein auf foirer ©tufe beè Unterfdjetbenè unb SSerbtnbenè 
feßgefeffene^ Genien ßdfy mit fd^toiertgen Gegriffen abftnbet Die 
9Rußl Ijat tn getoiffem ©inne nie einen Sn^alt, in getoiffem Sinne
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.