Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kritische Gänge. Vierter Band
Person:
Vischer, Friedrich Theodor
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39726/167/
unb Äomifrfje 
J53 
?Äücllei)rbe£©d)önen in f id): b a è b u r d> feine 
©egenfafce vermittelte © d) ö n e. 
3n ber Zat Ijaben mtr auf bent ganzen btéfyertgen 2Sege nur fdjeut* 
bar ba£ ©d)öne au£ bem 2(uge gelaffen. 3m Sragifcfyen ofynebteè 
marb e$ unè liar, mie eè ftcï> auè biefeat Kampfe von felbß mieber* 
fyerßellenb bemieè, baß eè nur ein Äarnpf innerhalb feiner felbft mar. 
IXud) ba£ Äonttfdje gelß tn Söaßrßeit nid)t über ben Âretè beè ©cfyönen 
Ijinauè. 3mar e$ fcfyetnt nid)té biêljarmonifdjer p fein alè baè $o* 
nttfcfye, unb baßer ntcfytè bem ©cßönen, baè immer ßamtontfd) tß, ent* 
gegengefefcter. 2dtein feßon bte Ghrfaßrung bemetß, baß eè nur tnt 
©cßönen tß. Die gmrberung beé©ofrateè p>ar tm ©^mpoßon, 
baß ber tragifeße £)tcßter pgleicß ber fontifeße fein folle, ßat vielleicßt 
nur ©ßafefpeare gan^ erfüllt 2Cïtein nießt nur mürbe bief er 
eine genügen alè $3emei£, baß nur ber ßarmontfeße ©etß aud) ba£ 
Äonttftße auf ben ©runb erfeßöpfen ïann, fonbern and) mean man 
einmenben moKte, baß ber voile «Çuutor nur in ber greißeit beé nto* 
bernen ©elbßbemußtfetn^ möglich fei, unb ßinpfefcen, baß fern mo* 
berner £>icßter pgleicß Jpuntortß mar unb pgleicß bie reine, ßarnto* 
ntfeße ©cßönßett feßuf, and) bann mare unfere 33eßauptung nod) nießt 
verloren. SOtit btefem gnftum ßat eè $mar feine SÄtcßttgfett. Unfere 
größten Tragtier, © o e 11) e unb ©filler, ftnb ïeine Jpumortßen : 
bei © o e 11) e jeigt ßcß »Çumor faß nur tnt % a u fl, bei © d) 111 e r 
faß nur tu 2Öallenßetn£ 2ager. 3> ty a u l, ber Jpuntoriß, verße^t 
umgelefyrt tm ernßen ©ebtete bie reine, volle ©djönßett nie ju treffen, 
fonbern gerat ßet£ in etnfettigen Sbealtèmuè. ©etn Sbeat ^at $u menig 
Stetfd) unb 53lut, um fcpn p fein; unb gerabe btefe ßinfeitigleit 
beè tbealen ©rnße£ nötigt tßn tn ben fonttfcfyen Äontraß ^tnetn. 9tur 
be^aufjte man ntd)t, bie lomtfd^e Äraft fei mit bem fyaratonifd) frönen 
£)td)tergeniu£ an ßd) unvereinbar unb bie ©abe ber fyarmonifdjen 
©d^önßeit mit bem ßuntorißifdjen. 2)?an lefe bie 2öerfe etneé echten 
^umorißen : bte ^armonifd)e ©(j^önßett iß, menn aud) nidl)t pr mtrf* 
lidjen ©eßalt auègebtlbet, bie ßitte ©runblage, ber unßdßbare ©etß 
in feinen SBerlen. î)teè bemetß ber ©tnbrucl, ben ße in febem ge* 
funben ©emüte prüdlaffen, ber fdjöne ©rnß, ber überall l)inburd)* 
flimmert, bie Siebenèmürbigfett, mit ber un£ bte ^)erfon beè 2)i^terè 
entgegentritt, unb gemiß leugnet 9tiemanb, baß 3. *Paul nid^t im
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.