Bauhaus-Universität Weimar

Tafel aller qualitativen Gefühle. 
523 
b. Des Unterscheidens; 
4) Einfaches Unterscheiden — Stumpfheit, 
5) Der Gegensatz, geistige Symmetrie, 
G) Der überraschende Scharfsinn, die Antithese. 
B. Materielle Erkenntniss- oder Wahrheitsgefühle. 
Si. 
b. 
Denkanstrengungsgefühl oder Kausalitäts 
g e f ü h 1. 
Gefühle des Denk erfolge s: 
a. Freude über die gelungene Lösung, 
ß. Interesse am Objekt. 
IV. Moralische Gefühle. 
A. Die formalen moralischen Gefühle. 
a. Gefühle der momentanen Kraftwirkung: 
a. Freude an körperlicher Kraft, 
ß. Freude an geistiger Kraft, 
Freude an sittlicher Kraft 
aa. an eigener ) körperlicher, geistiger oder sitt- 
ßß. an fremder / lieber Kraft. ** 
Mutli, Energie, Enthaltsamkeit, Widerstand. 
8. insbesondere Muth: Uebernahme eines / physische 
Uebels zu einem höheren Zweck 1 moralische 
s. Muthwille zu einem nichtigen, werthlosen Zweck 
Ç. Frechheit zu einem schlechten, nichtswürdigen 
Zweck, 
?]. V erwegenheit bei Unerreichbarkeit des Zweckes 
O'. Kühnheit, Ueberschwänglichkeit der Freudigkeit. 
b. Die Kraft in dauernder Wirkung: 
Treue, Tapferkeit, Fleiss, Geduld, Eigensinn, Hartnäckigkeit. 
c. Die Kraft als einheitliche Wirkung: Kon¬ 
sequenz. 
Feig 
heit. 
B. Die materialen moralischen Gefühle. 
a. Die Eigen- und Selbstgefühle: 
1) Allgemeine: 
a. Egoismus, Selbstliebe, Selbstsucht. 
ß. Eigenliebe, Selbstgefälligkeit. 
2) Special-Erfolgsgefühle: 
a. Stolz auf Thaten, 
ß. Eitelkeit auf den Besitz von Vorzügen, 
y. Scham — Ehre, 
aa. Sexuelle (des Weibes, des Mannes), 
ßß. Nuditäten- und Naturalienscham, 
yy. Blamagescham (Fiasko, beschämende Situation.) 
8. Reue — Gewissen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.