Bauhaus-Universität Weimar

304 
Begriff und Arten des Fremdgefühls. 
Nachricht zu bringen u. dergl., sowie, dass wir eine merkliche Vorliebe 
für Diejenigen haben, denen wir Wohlthaten erwiesen haben. Dass 
Geben seliger als Nehmen, gehört theilweise auch hierher. 
Indessen wird unsre Frage, ob Fremdgefühl und Mit¬ 
gefühl identische Begriffe, ob unsere Gefühle gegen Andere 
lediglich auf Mitgefühle zurückzuführen seien, schwerlich auf 
dem bisherigen Wege der Untersuchung des Mitgefühls zur 
Entscheidung gebracht -werden können. Wir müssen vielmehr 
zunächst den Begriff des Fremdgefühls als den voraus¬ 
sichtlich weiteren ins Auge fassen. Wir müssen untersuchen: 
Was für Gefühle haben wir gegen andere Personen? 
und: Wie entstehen solche Gefühle? Die Zahl dieser 
Gefühle ist offenbar eine sehr beträchtliche. Wir zählen vor¬ 
läufig ganz assertorisch auf: Mitleid, Mitfreude, Neid, Miss¬ 
gunst, Schadenfreude, Dankbarkeit, Liebe, Rache, Hass, Ver¬ 
trauen, Misstrauen, Achtung, Verehrung, Ehrfurcht, Verachtung, 
Abscheu, Rechtsgefühl, Pietät, Geselligkeit, Gemeinsinn, 
Patriotismus, Unterthänigkeit, Gottesfurcht u. s. w. 
Was an dieser grossen Mannichfältigkeit zunächst in die 
Augen fällt, ist, dass alle diese Gefühle schon nicht mehr den 
niedrigsten Stufen der Gefühlsentwicklung angehören. Die¬ 
selben setzen sammt und sonders bereits eine Kenntniss von 
Menschen voraus oder, so sagen wir vielleicht richtiger, 
schliessen letztere in sich. Diesen Erkenntnissprocess und 
dieses wechselseitige Abhängigkeitsverhältniss zwischen Er¬ 
kenntnis und Gefühl müssen wir jetzt noch etwas näher be¬ 
trachten. Denn die Sache ist von grossem Interesse nicht 
nur für die Erforschung des vorliegenden Gegenstandes, sondern 
auch im Allgemeinen für die Frage nach der Priorität 
zwischen Erkennen und Fühlen. Wir haben bereits in der 
Analyse des Denkens darauf hingewiesen, dass die Erkennt¬ 
nis unsrer Mitmenschen ein wichtiges Stadium bildet in 
dem Entwicklungsgänge von rein subjektiven Lust-Unlust- 
Zuständen zu theoretischer Erkenntnis äusserer Objekte, Hier 
nun müssen wir etwas näher auf diesen Entwicklungsgang 
eingehen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.