Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Sinne des Menschen in den wechselseitigen Beziehungen ihres psychischen und organischen Lebens. Ein Beitrag zur physiologischen Ästhetik
Person:
Tourtual, Caspar Theobald
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39711/259/
199 
crfîen 33licf fteinen mochte. @§ tjî n>aî)tr, in ber glaten* 
besiehung fleht fie gegen ledere in offenbarem Ratteile, 
ba ihr bie Ausbreitung ber btoergirenb gejlredten oier gin* 
ger abgel)t; allein eS ijl su erwägen, barbet bteferHaltung 
ber «f)anb bennot ber SÄuSfelfinn su ^>ülfe genommen 
werben muff, inbem bie breiecfigen 3vt>tfdf>enlü(fen ber 
ginger beim S3etaflen einer gldte immerbin burt fernes 
gungSmerfmale auSgefüllt werben* AnbererfeitS aber gebührt 
bem Saumen ber Vorrang hinjttlßt beS muSfuldren 
&aflproceffeS, inbem er außer ber paffioen ^Bewegung im 
©arpuSgelenf, welche er mit ber gingerbanb gemein hat, 
noch im 23efihe einer eigentümlichen actioen Arthrobie ijl, 
unb lefctere fleht ber AuSjlrecfung ber ginger fajl gleit/ 
benn mißt man ben Raum, weiten bie ©pi£e beS Sau* 
menS surûcflegt, wenn fie auS ber fldrfjlen Öppojtfion, am 
erjlen ©liebe beS f leinen gingers anliegenb, bogenförmig 
in bie fldrf(le Abbuction tritt, fo ijl biefer 0îaum nitt 
fur§er, als ber Abjlanb jwiften berSpifce beS f leinen unb 
Zeigefingers wdhrenb ihrer Sioerg^n§, baher aut bie $aut 
Swiften bem Saumen unb Zeigefinger ftlaffer, als swiften 
je §wei anberen gingern ijl* Ser Mangel an gldte wirb 
alfo burt größere SSeweglit^eit beS SaumenS erfegt. 
Sa ber fldteubesiehenbe unb ber muSFuldre Relations* 
proceß immerwdhrenb im Sehen einanber begleiten, unb in 
bemfelben Saflgebiete halb gleitîeitifi/ halb abwetfelnb 
tätig finb, fo ijl sur ©rhaltung ber Sbentitdt unferer 
*Sajh>orjleUungeit eine Uebereinflimmung stifte« beiben 
nothwenbig, bie Relationen beS einen burfen benen beS 
anberen nitt wiberfpreten* Sebe swei fünfte etneS ©egens 
jlanbeS muffen in ber gleiten rdumliten Sage b* i* in 
gleitem Abjîanbe unb gleiter Rittung sueinanber er* 
fteinen, mögen fie burt Application ber $anbfldt* ober
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.