Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Sinne des Menschen in den wechselseitigen Beziehungen ihres psychischen und organischen Lebens. Ein Beitrag zur physiologischen Ästhetik
Person:
Tourtual, Caspar Theobald
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39711/112/
53 
fîeEung i|t, tritt tm Sebfetbe bei fouettent wieberbolten 
garbenwecbfel beffeiben rubenben Objecté, in ber ©eborgs 
fpbare aber bann ein, wenn ein tonenbeS Object ficb um 
ttn§ b^umbewegt, ober wie etwa eine pfeifenbe Äugel an 
bem oorüberfabrt 
£)a nun ber ©eficbBffnn bie betben wefentiicben $or* 
tuen ber finnticben SSorjleEung in ooEfommnerem ©rabe oer* 
einigt aB baS ©ebor, ber £krftanb aber nur in ber SSer* 
binbung beiber jur ^Bewegung eine befrtebigenbe ©rfldrung 
ber SSeranberungen ber anderen SBelt ftnbet, fo ftebt ba3 
2tuge bem SSerjlanbe naher, aB ba§ ©b*/ unb ift mithin 
in ber Stangorbnung ber Sinne unbebingt über teueres $u 
fteEen* 
gr u n f t e $ $ a p t t e U 
æbatigîeit ber Seele in ben SSorjieUungen be$ 
©efichtS unb ©eborê* 
S5etrad)ten wir ferner beibe Sinne binfichtlich btt organischen 
unb geizigen SSbatigfeit in SSilbung ihrer SSorfteEungen, 
fo bieten ficb nicht minber anjiebenbe SSergleichungêpunfte 
bar* Sie ©mpftnbung oon Sicht unb Sarbe aB lebenbige 
im Sebneroen entwickelte Reaction, binbet ftcb weniger an 
ben Seitmoment beä oom Objecte gefcheb^nben ©inbrutfS, ba 
fie nach bem 2Cufb5ren be$ lederen aB ^a^empfinbung eine
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.