Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Über die Wahrnehmung des Raumes. Eine experimentell-psychologische Untersuchung nebst Anwendung auf Ästhetik und Erkenntnistheorie
Person:
Jaensch, E.R.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39699/19/
Einleitung. 
5 
auf seine grundlegenden Arbeiten zurückgreifend, dem binoku¬ 
laren Sehen von neuem seine besondere Aufmerksamkeit zu¬ 
gewandt. Er schuf für dieses Untersuchungsgebiet ein Instru¬ 
mentarium von hoher Präzision, dessen sich die Späteren mit 
Dankbarkeit bedient haben und bedienen. Mit Hilfe dieses 
Instrumentariums wurde das binokulare Sehen, der unstreitig 
wichtigste Faktor der Tiefenwahrnehmung, von Hering und 
seinen Schülern — in grundlegenden Arbeiten besonders von 
Hillebrand — aufs eingehendste untersucht. Auch wenn der 
mehr äufserliche Umstand nicht vorläge, dafs fast alle neueren 
Gesamtdarstellungen der Lehre von der Tiefenwahrnehmung 
diese Disziplin auf dem Grund der erwähnten Untersuchungen 
aufbauen, auch dann könnte es dem mit dem Gegenstand einiger- 
mafsen Vertrauten nicht entgehen, dafs in den von der Hering- 
schen Schule mit dem „Haploskop“ angestellten Versuchen die 
eigentlichen „Fund am entai versuche“ in der Lehre von der Tiefen- 
wahrnehmung zu erblicken sind. Wir werden darum mit der 
Analyse des einfachsten dieser Versuche anfangen müssen, und 
wir können, nachdem wir uns über Methode und Gegenstand ge¬ 
einigt haben, unsere eigene Untersuchung beginnen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.