Bauhaus-Universität Weimar

Zusammenwirken der Gefühlsfaktoren. 
3°7 
herrschen. Es soll daher seine Bedeutung für die Ästhetik 
nur an einem Beispiele erläutert werden. Oskar Redtwitz’ 
heute allerdings beinahe vergessener Roman „Hermann 
Stark“ weist unleugbar viele poetische Schönheit auf und 
bietet sie überdies in einer Art dar, die an die geistige 
Mitarbeit des Lesers keine irgend erhebliche Anforderung 
stellt. Dennoch wird er, auch abgesehen von seiner unser 
heutiges Empfinden störenden Sentimentalität, von ver¬ 
schiedenen Lesern mit sehr verschieden hohem ästhetischen 
Vergnügen gelesen werden, und zwar nicht nur, weil sie 
nach ihren ästhetische r Dispositionen von verschiedener 
Leistungsfähigkeit sind, sondern weil sie überhaupt auch 
verschiedene außerästhetische Gefühlsdispositionen an die 
Lektüre mit heranbringen. Man denke sich etwa Leser 
von streng katholisch-konservativer Gesinnung und alt- 
O 
feudalen Lebensanschauungen, zumal solche, denen das 
Studentenleben unserer Universitäten zuwider und seine 
Freiheit ein Greuel ist. Einem solchen Leser wild es 
überaus schwer fallen, zu einem ästhetischen Genüsse an 
diesem Buche zu kommen. Denn zunächst bringt er 
den vorgeführten Hauptpersonen und Gegenständen andeie 
Anteilsgefühle entgegen, als in der Absicht des Dichteis 
lag, nämlich statt freundlicher durchschnittlich feindliche, 
wegen der Verschiedenheit der Anschauungen und Wer- 
o 
tungen bleibt die Einfühlung in die handelnden Personen 
mang eihaft, Interesse, Sympathie, Spannung fehlen oder 
sind im gegebenen Zusammenhänge unbefriedigend, kuiz 
die Voraussetzungen des ästhetischen Lustgefühls, die ja 
in diesem ganzen Umfange bereits aul emotionaler Et- 
20*
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.