Bauhaus-Universität Weimar

98 
aber bod) gewifj mel;r getl;an; als blofj sufammengeftellt, 
f»aben mel;r entbecft, als l;armonifd;e SBerfyältniffe. ©ibt 
man 31t, bafj fie uns ©efyeimniffe erfdftoffen haben, unb 
trill man bodj baS Sd)öne bom 2Bat;ren, ftatt es blofj 31t 
unterfd;eiben, gan3 fdjeiben, fo muff man annehmen, alle 
biefe ©eifter feien neben bem, baff fie Äünftler waren, and) 
tptnlofoplwn gewefen, unb jwar eigentliche, bewujjte ipl;ilo* 
foptten ; benn Wenn ber Qnl;alt mit ber gorm nur äuftetlid) 
fid; oerlnüpft, fo ïann ©rtenntnifj nid)t als unbewußte, 
tiefe Stlntung in fie eingeben, fie muff neben il)t als fpecififd;e 
©rlenutnif auëgebilbet fertig liegen, um bann mit ihr 3m 
fammengebeftet 3U werben; je^t erft unb je|t erft red)t wirb 
baS €d;öne 3U einer bloßen „Qiluftration beS 2Bal;ren," bie 
Äunft 3ur Wienerin ber P;iIofopl;ie. <£l;alepfeare l;at pl;i!o= 
fcpl;ifd)e ©tubien über bas Söfe, baS ©ewiffen u. f. w. ge= 
mad;t, bie fdefultate auf Sager; anbererfeits fpürt er fid> 
an, baff bie ©ntbedung neuer Harmonien in feinem ©eifte 
unterwegs ift; nun bénît er: als «Stoff, woran id; biefe 
Harmonien annäl;e, tonnte id; ja bie Stubien Oenütjen, ober 
umgekehrt; fo mad)t er bann ben Slïicftarb III. unb ben 
SJtacbetl;. 
äßefentlid; ift junäcbft nod; hertoorsuheben, bafj baS 
dßabre im Sdwnen nid;t baS l;iftorifd; 2Bal;re ift. 2Ber 
fagt, baS ©dwtte fei 3öafirl;eit in StnfdjauungSform, ber 
perftel;t unter bem SBalwen bie innere unb bie bleibenbe 2Bat;r= 
l;eit. 2Bir reben ja eben im gegenwärtigen Qufammenbaug 
nom allgemeinen, nid;t ooru ©inseinen. Üiicbt ob bief Qübi= 
ribuum, biefer gewefen, twrgelommen fei ober nod; fei, 
»orfomme, fottbern ob 9îatur, SDÏenfd; unb 9Jîenfd;enfd;idfal
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.