Bauhaus-Universität Weimar

105 
SJienfd; feïbft, nanti id; ber ptn Subject gehörige. ©ief? mirb 
an ber Staffage in ber £anbf$aft ïlar: bie tierifdm nnb 
ntenf(^Iid;e gigur mûrît nnr mit, fprid)t meniger, afô baê 
Unorganifdm nnb bie ^flange, bie bod) an fid; feelenloê finb. 
©er freite mefentlidje $unït ift nnn ber fd)on berührte 
Unterfd^ieb ber Sïuffaffungen, mie er [id; in ben verriebenen 
fünften nnb iE>rett ^meigen ©eftalt gibt. 23a§ plaftift ge= 
biegen erreint, ïann malerir arm, ma§ malerifd) ctrnt, 
bem 33ilbl;auer miHïornrnen [ein, ma3 bem SKeijgel nnb ^infel 
feinen ober menig ©toff bent, bringt itm in gtiüe bem fîpre- 
d;enben $E>id;ter. ®er 53irnen = nnb Stpfelbaum ift ein um 
ntalerifd;er Surfte gegen Sinbe nnb ©ite, aber ber ^oet 
ïann un£ ergäben vom ®ufte ber ©lütten xtnb von ber 
labenben SüfngMt ber $rütte. ®er Sogelleib ift plaftifd^ 
fd;öner, alê bie Silbung gar vieler Säugetiere, benen aber 
ber Scaler ba$ reichere fiebern nnb ba3 3Jîenfd;enâï;nïite in 
nnenbliten Situationen ablauften ïann. Qn ber ®tyat, 
bas einfad;e Serbältnijs gmiften örganifationsmertb nnb 
äftf)etifd)em 3Bertb? mirb mobl in ungültigen SBeifen ge= 
brelü nnb gemenbet, [teilt fit aber in unzähligen SBeifen 
ant mieber fyer. 
®a3 ©ritte ift ber Unterfdpeb ber äftetiften ©runb^ 
formen, menu man mill ©runbftimmungen, näntlid; ber be3 
3lnmntl;igen, Erhabenen nnb ßomifd;en, ein Unterftieb, ber, 
ebenfalls vor nnb auf$er aller finnft überall lebenbig, in 
verriebenen fünften nnb bereu $meigen in vergebenen 
SSertiefungêgrdben gnr ©arftellnng gelangt. ®er ^agben- 
nnb ©enremaler mie ber ®itter ïann bem Silbbauer, ber 
ben rianïeu ^irfd; / îiger, fiömen. vorjie^t, gar mobl geigen,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.