Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Grundzüge der physiologischen Psychologie, Gesamtregister, bearbeitet von Wilhelm Wirth, 5., völlig umgearbeitete Auflage
Person:
Wundt, Wilhelm
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39614/90/
Sachregister. 
87 
heit, Missfallen (spec, noch III, 160) bei 
Ueberspannung der Auffassung, bei Unter¬ 
brechung und bei Ermüdung durch Gleich¬ 
förmigkeit III, 156 f. Ableitung des Ge¬ 
fallens aus einer Resultante von an sich 
lust- und unlustfreien Gefühlen der Span¬ 
nung u. Lösung III, 157 ff- Zwei Factoren 
für die Lustfärbung der Resultante, Wieder¬ 
holung des ganzen Verlaufes Spannung- 
Lösung, Contrast zwischen beiden III, 158ff. 
Periodisches Oscilliren der stets positiven 
Lustwerthe (Schema des Verlaufes beim 
2/g-Takt) III, 159. Complication bei mannig¬ 
faltigen Rhythmen, Bez. zur Apperceptions- 
welle III, 160. Zurückführung beider Fac¬ 
toren des Wohlgefallens auf das nämnche 
i 
Grundmotiv, fortwährende Verbindung von 
Spannung-Lösung und unmittelbarem 
Contrast zwischen beiden, doppelte 
Orientirung eines jeden Punktes des rhyth¬ 
mischen Gebildes III, 161 f. 
2. Speciellere Gefühlswirkungen 
rhythmischerFormen III, 163ff. (Eigen- 
thiimliche Affectfärbung durch die anderen 
Gefühlsrichtungen außer Lust, Unlust III, 
157 [ 199k) Aufhebung der aus dem con- 
creten Inhalt stammenden Unlustmotive im 
ästhetischen Wohlgefallen III, 163!. Vor¬ 
zug des Sprechverses für die Analyse spe- 
ciell der modernen poetischen Metrik III, 
164. xAbstufung der Accentuirung III, 165. 
Gesetze vgl. Zeitvorstellung, rhythmische, 
und Taktformen. Unterschied der con¬ 
ventioneilen Bezeichnung vom wirklichen 
Rhythmus III, 166. Auf- und absteigender 
Rhythmus, Jambus und Trochäus III, 165 ff. 
Anapäst 167 ff. Hexameter, Pentameter III, 
168. Creticus, Amphibrachys III, 168 f. 
Daktylus III, 169 ff. Variabilität des Dak¬ 
tylus III, 170. Freiere rhythmische Bewe¬ 
gungen, Wohlgefallen an Uebereinstimmung 
von Form und concretem Stimmungsinhalt 
III. 171 ff. Einschränkung dieses Einflusses 
durch den Rhythmus, ästhetisch objectivi- 
rende Wirkung dieser Einschr. III, 173 f., 179. 
Erregung u. Beruhigung als Hauptrichtungen 
für diese speciellere Charakterisirung nach 
Geschwindigkeit und Richtung (steigend, 
fallend) III, 173 f. Einschränkung des 
Affectausdrucks in den Zeitmaßen und Be¬ 
tonungsunterschieden der Sprache, volle 
Freiheit dieses Einflusses im musi¬ 
kalischen Rhythmus III, (43 u. Anm. 1), 
174 ff., 179. Allgemeines Princip der Ab¬ 
bildung von Affectverläufen im Rhythmus, 
Vergleich mit dem mimischen Ausdruck III. 
175, I79- Assimilative Steigerungen III. 
181 f., 192, 196. Relatives Zurücktreten 
des rh. Gefühls hinter der Klangwirkung 
bei der Verschmelzung Klang-Rhythmus 
im rein Musikalischen III, 178, 196. 
Rhythmisirung, spontane, bei homogenen 
Taktreihen III, 25 ff. Willkürliche und un¬ 
willkürliche Rhythmisirung III, 95 (vgl. Zeit¬ 
vorstellungen). Einfluss des Rhythmus auf 
die Gedächtnissversuche III, 587 f., 598. 
Rhythmus, vgl. Zeitvorstellung (rhythmische) 
und rhythmische Gefühle. Proportion der 
unbewussten Tonrhythmen als hypothetische 
Ursache der Verschmelzung, der Consonanz 
und der Melodie (Lipps) II, 121 f. ; III. 
436 f. 
Richtlinien des ebenen Blickfeldes II, 537- 
675- 
Richtung, Bestimmung bei monoc. u. binoc. 
Sehen II, 639. Bez. zu der inneren Tast¬ 
empfindung II, 672. R. des Schalles II, 
487 ff. 
Richtungsstrahlen, Beziehg. ders. zu Lage u. 
Größe des Netzhautbildes II, 5°2- Kreu- 
zungspkt. d. Rst. II, 502? Anm. Untersch. 
v. d. Krp. d. Visirlin. II, 5J6- 
Riechcentrum s. Geruchscentrum. 
Riechfeld I, 126, Fig. 47, Fig. 52. 
Riechkolben (bulbus olfactorius) I, 126, 135, 
139, Fig. 52. Bez. dess. zum Riechnerv I, 
178 f. 
Riechnerv s. Geruchsnerv. 
Riechorgane d. Cölenteraten I, 371, d. In- 
secten I, 375* 
Riechschleimhaut, Nervenendigungen in ders. 
I, 40, 179, Fig. 76, 404, Fig. 129. 
Riechstreifen I, 126, Fig. 52- 
Riechwindung = Riechkolben. 
Riesenpyramiden I, 219, Fig. 94. 
Rindenblindheit I, 199. 
Rindenepilepsie I, 192. 
Rindengrau I, 106, 123.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.