Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Grundzüge der physiologischen Psychologie, Gesamtregister, bearbeitet von Wilhelm Wirth, 5., völlig umgearbeitete Auflage
Person:
Wundt, Wilhelm
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39614/71/
68 
Sachregister. 
Ill, 255 ff. (Schema über das Verhältniss 
des dominirenden Motives zu den übrigen 
gleichzeitigen III, 257, Fig. 335.) Zuge¬ 
ständnis der Kraft der M. auch von Seiten 
des Indeterminismus III, 314. Reduction 
des Charakters auf Dispositionen zu Motiven 
HI, 3H. 
Motorisch, akustisch-motorischer Typus des 
Gedächtnisses III, 592 f. (vgl. 592, Anm. 1). 
Motorische Aphasie I, 308. 
Motorische Centren der Großhirnrinde I, 191 ff., 
Fig. 81, 196 fr., Fig. 85, 202 ff, Fig. 88. 
Beziehung der motorischen zu sens. C. I, 
196, 198, 207, 210. Mot. Sprachcentrum 
I, 307- 
Motorische Nerven, Schema der motorischen 
Neuronenkette I, 41, Fig. 20. M. N. des 
Rückenmarks I, 110, Fig. 44 k, 151 ff, 
155 f., 160 f., 162 f., Fig. 67. M. N. des 
verl. Marks I, 115, Fig. 47, 165 f., Fig. 69. 
M. N. des Augenmuskelsystems I, 168, 181, 
186 f. M. N. der Brücke und des Klein¬ 
hirns I, 171 ff, Fig. 71 f. M. N. des Mittel- 
u. Zwischenhirns I, 175, Fig. 73. M. N. in 
Reflexverbindung mit dem Hörnerv I, 180 ff, 
Fig. 77. M. N. des Stabkranzes I, 192. 
Motorische Störungen vgl. Ausfallserscheinun¬ 
gen. 
Multipolare Zellen d. Ganglienzellenschicht d. 
Auges I, 426. 
Mundhöhle, Betheiligung bei den Sprachlauten 
II, 381 f., 390 f. 
Musik, Verh. der Psychol, der Harmonie zur 
Musikästhetik II, 439, vgl. Klangharmonie, 
Melodie, rhythmische Gefühle, Gesang, In¬ 
strumentalkunst. 
Musikalische Lautäußerung, Entwicklung der¬ 
selben II, 425. 
Musivisches Sehen I, 391. 
Muskelcontraction s. Muskelzuckung. 
Muskelempfindung I, 363. Als Tastempfind., 
innere II, 20, 24 fr., vgl. Tastempf., Bewe- 
gungsempf., Ermüdung. Betheiligung bei 
Gemeinempfindungen (Schaudern) II, 42. 
Muskeln, Nervenendigungen in dens. I, 40, 
Fig. 19. M. als der Sitz der Ermüdungs¬ 
erscheinungen I, 70 ff 
Muskelsinn, das Kleinhirn als hypoth. Organ 
dess. I, 277, vgl. Tastsinn. Nachweis sen¬ 
sorischer Elemente im Muskel aus Degene¬ 
rationserscheinungen (C. Sachs) II, 41. 
Muskelspannung, als Ausdruckserscheinung II, 
333 ff, vgl. Ausdrucksbewegungen. 
Muskelspannungsempfindungen bei den Auf¬ 
merksamkeitszuständen II, 333 ff, III, 331 f., 
337. Kritik ihrer Beiziehung für die Erkl. 
des Zeitbewusstseins (Münsterberg) III, 104. 
Muskeltonus I, 88, 243 f. Verminderung dess. 
(Atonie) bei Cerebellarläsionen I, 279. 
Muskelzuckung, als Maß der Nervenvorgänge 
I, 51. Verl, der M. nach Reizung des Be¬ 
wegungsnerven I, 60 ff., Fig. 24. f. Unter¬ 
drückung der M. durch Ueberlastung zum 
Nachweis des Ueberwiegens erregender über 
die hemmenden Nervenprocesse I, 63, 
Fig. 26. Latenzzeit s. dort. Isometrische 
M. I, 63, 66, Fig. 28. Vorübergehende 
Hemmung nach Ablauf der M. I, 67, Fig. 29. 
Auslösung einer maximalen M. durch einen 
schwachen Reiz als Effect der Uebung I, 
69. Summation superponirter M. in Tetanus 
I, 69. Veränderung der M. bei Ermüdung 
I, 70 f. Thermische und elektrische Er¬ 
scheinungen im Gefolge der M. I, 73 f. 
M. bei Reflexerregung I, 79 ff, Fig. 31. 
M. bei gesteigerter Reflexerregbarkeit I, 82 ff., 
Fig. 32 f. Bedeutung der M. für das phy¬ 
siologische Experiment zur Nachweisung der 
Leitungsbahnen I, 148. 
Muskuläre Reaction III, 413 ff, vgl. Reac¬ 
tion. 
Myelinsubstanzen I, 47 f. 
Myoid d. Stäbchen- u. Zapfeninnenglieder I, 
428. 
Myopie I, 462. 
Mythus als Gegenstand der Völkerpsychologie 
I, 5- 
Nachahmungstrieb III, 260, 282 (Bedeutung 
für das Erlernen der Articulation). 
Nachbilder, der Lichtempfindung II, 188 ff. 
Qualitative Analyse der verschiedenen 
Arten positiver und negativer N. II, 189, 
192 ff. (Schema 193). Die Frage der Be¬ 
dingung der Sichtbarkeit der N. II, 194 
Anm. Nachwirkung instantanér Rei¬ 
zung II, 189. Farbiges Abklingen II, 192.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.