Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Grundzüge der physiologischen Psychologie, Gesamtregister, bearbeitet von Wilhelm Wirth, 5., völlig umgearbeitete Auflage
Person:
Wundt, Wilhelm
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39614/112/
Sachregister. 
der Willenshandlung III, 744. Vorläufige 
stellvertretende Einbeziehung von psychi¬ 
schen Willensvorgängen in die Causalreihe 
bei der psychophysischen Betrachtung, Unter¬ 
scheidung der bewussten Zweckmotive als 
Ursachen neben anderen und ihrer Ver¬ 
knüpfung mit dem Erfolg von der vermeint¬ 
lichen Wirkung von >Vitalkräften«, Hete- 
rogenie der Zwecke III, 745 ff- (vgl* Mecha¬ 
nismus). Ausdehnung dieser eigentlichen 
Zweckursachen auf alle Lebewesen III, 748 ff 
»Selbstschöpfung« der Organismen III, 746k 
Endziel der Ausschaltung eigentlich psychi¬ 
scher Glieder der bewussten Zweckursache 
aus dem Caulsalzusannnenhang der physio¬ 
logischen Lebensvorgänge, Fortfall psychi¬ 
scher Begleiterscheinungen bei der Mecha- 
nisirung der Willenshandlung durch die 
Wiederholung, Fehlen bei der Vererbung 
III, 75° ff. Zusammenfallen von Causal¬ 
und progressiv wirksamer Zweckreihe auf 
dem Gebiet der psychischen (Werthungs-) 
Zusammenhänge III, 755. 
Vocale, Klangfarbe u. Partialtöne derselben, 
Untersuchung derselben durch Resonanz, 
mit dem Phonographen II, 382 fr., 390 k, 
Fig. 234, vgl. Formanten. 
Völkerpsychologie, Gegenstände ders. I, 5. 
V. als ein Hauptzweig der wissenschaftl. 
Psychologie I, 6. Stellung zur Analyse der 
complexen Vorgänge III, 577- 
Vogelklaue (pes hippocampi minor) I, 127, 
Kg- 55, 142- 
Volumpuls, Volumschwankung bei einfachen 
Gefühlen II, 269 ff., vgl. Symptomatik der 
einfachen Gefühle. Verwendung bei Affec- 
ten III, 226 ff. Historisches III, 232 ff. 
Vorderhirn s. Großhirn. 
Vorderhörner des Rückenmarks I. HO, Fig. 45, 
Endigung von Leitungen in dens. I, 160 ff, 
P'ig. 66 f. Fortpflanzung einer Erregung in 
dens. I, 92 ff, Fig. 34. 
Vorderstränge, des Rückenmarks I, m, 163, 
Fig- 45? des verb Marks s. Pyramiden. 
Vorfarbenzone im peripheren PArbensehen II, 
184. 
Vorhof d. Gehörorgans I, 410, 413. 
Vorhofsfenster I, 413. 
Vorstellungen, Localisation ders. in besonderen 
IO9 
Zellen seitens der Sinnescentrentheorie I, 
295. Vorstellungsinhalt der Wörter und 
Beziehung dess. zu den Sprachcentren I, 
311, 314 ff Vorstellungen als die eine 
Hauptclasse zusammengesetzter psychischer 
Vorgänge (vgl. Gemüthsbewegung) I, 345, 
II, 370 ff. Allgemeine Merkmale der Vor¬ 
stellungen I, 345 ff. Als objective Inhalte 
gegenüber den subj. s. dort. Besondere 
Unterscheidung in der Bildung höherer 
PVrmen III, 199. Directe Sinnes-V., Erinne- 
rungs- und Phantasie-V. I, 347; II, 371 ff 
Geschichte des Begriffs I, 346 k Bedeutung 
d. B. bei Herbart I, 356. Verbindung 
der Empfindungen zu V. I, 350 ff, II, 372, 
vgl. auch Raumvorstellung, Zeitvorstellung, 
Gehörsvorstellung. Die V. keine constanten 
Objecte II, 372. Die physiol. Grundlage 
der V. als functionelle Disposition III, 565 ff 
Klarheit und Deutlichkeit der V., Verlauf, 
Angeborensein unbewusster V., Begriffsentw. 
aus Gesammtvorstellungen, Ichbewusstsein, 
Selbstbewusstsein s. dort. 
Vorstellungscentren d. neueren Phrenologie I, 
292. 
Vorstellungsgefühle, allgemeine Eigenschaften 
III, 107 ff. Begriff u. Merkmale III. 107 ft'., 
spec. 109. Als Gruppe der zusammenge¬ 
setzten Gefühle III, 108 f. Bez. zu den 
intellectuellen (Assoc.- und Apperceptions-) 
Gefühlen III, 108 f. Bez. zu Affecten III, 
108. Als Totalgefühl mit dominirendem 
Element und Einheit der Gemiithslage III, 
109 k (vgl. auch dort). Beziehung zwischen 
den Vorstellungen und ihren Gefiihlscom- 
ponenten Hofft Begriff der sog. »Gefühls¬ 
wirkung der Vorstellungen«, naturgemäßer 
PVrtschritt der Analyse von der objectiven 
zur subjectiven Seite der Erlebnisse III, 
iiof. Erklärung dieser Auffassung III, 113. 
Abhängigkeit von dem Gesammtzustande 
des Bewusstseins abgesehen von der ein¬ 
zelnen Vorstellung III, iiof. Incongruenz 
zwischen Vorstellung und Vorstellungsgefühl 
III, ui ff. Bedeutung für das Gefühl III, 
177. Zweifache Form derselben III, 112. 
Directe Sinnes- und Erinnerungsvorstellung 
als Typen der beiden Formen III, 112 f. 
Experimenteller Nachweis durch Associa-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.