Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Grundzüge der physiologischen Psychologie, Gesamtregister, bearbeitet von Wilhelm Wirth, 5., völlig umgearbeitete Auflage
Person:
Wundt, Wilhelm
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39614/102/
Sachregister. 
99 
Wirkung der S. III, 148 ff. Horizontale u. 
verticale S. III, 148 f. Goldner Schnitt u. 
S. III, 149 ff. S. organischer Formen III, 
IS2- 
Symmetrie des gemeinsamen Grundklanges 
u. Obertones bei Zweiklängen II, 409. Duale 
Symmetrie der Dur- und Mollbewegung 
v. Oettingen) II, 409 k, 413, 434. Sym¬ 
metrische Theilung von Tonstrecken II, 75 ff, 
412, 426 f. 
Symmetrie von Versfüßen (Creticus, Amphi¬ 
brachys) III, 169. 
Sympathicussystem, Beziehungen dess. zur 
Herzthätigkeit I, 247. Reizungszustand bei 
hypnotischen Zuständen III. 668, 671, vgl. 
Pupille. 
Symptomatik, physiologische, der einfachen 
G e f il h 1 e II, 267 ff. (vgl. Ausdrucksmethode, 
Ausdrucksbewegungen). Symptomatische Be¬ 
deutung der Ausdrucksbewegung überhaupt 
III, 285. Wichtigkeit einer gleichzeitigen 
Beobachtung mehrerer Symptome II, 269. 
Ausschaltung rein physiologisch bedingter 
Symptome II. 269 fr.. 359 ft Noth Wendigkeit 
der genauen Selbstbeobachtung II, 272. 
vgl. Gefühl, Affect, Lust, Spannung, Erre¬ 
gung. Allgemeines Schema III, 298. 
Als Reflexe des Apperceptionscentrums, 
vermittelt durch intracentrale Leitungsbah¬ 
nen zwischen Großhirn und Innervations- 
centren II. 360 ff Historisches II, 281 ft'., 
302 ff. 
Syntaxis, musikalische (Riemann) II, 410 ff. 
Synthese, chemische, die Nervensubstanz als 
ehern. S. I, 48. 
Synthese, schöpferische, als ein Princip der 
psychologischen Causalität vgl. Resul¬ 
tante, Einheit der Gemiithslage. 
System der longitudinalen Verbindungsfasern 
im Associationssyst. d. Großhirnrinde I, 213, 
Fig. 92. 
System d. Quercommissuren d. Großhinrinde 
I, 213, Fig. 91. 
System der Windungsfasern (fibrae propriae) 
T, 213, Fig. 58. 
Tachistoskop , Demonstrations - T. III, 334, 
Fig. 339. Rotations-T. III, 358. Spiegel-T. 
III, 359, Fig. 344. T. als Apparat zur 
Messung des Aufmerksamkeitsumfanges III, 
334 f-, 351 ff- ? 356 ff Verwendung für 
Leseversuche III, 602, (611) (vgl. auch 
Adaptation). 
Täuschungen, vgl. optische T., Localisations- 
T. (Localisation), Zeittäuschung, Zeitver¬ 
schiebung. 
Takt, s. Rhythmus u. Taktformen. 
Taktformen, vgl. Zeitvorstellung (rhythmische), 
Gefühlswirkung s. Rhythm. Gefühle. Ein¬ 
fachste Taktform III, 25 ff. Auftakt III, 
26. Complicirtere zweitheilige Takte 2/4- 
bis 6/4-Takt III, 29 f. Dreitheilige Takte 
3/8- bis 12/8-Takt III, 31 f. Gesetz der 
dreistufigen Hebung III, 30 (u. Anm. 2). Ge¬ 
schichte der Taktformen, complicirte Takt¬ 
formen III, 33 ff. Rhythmische Reihe, Pe¬ 
riode III, 33 f. Poetische Sprechtakte und 
ihre Gefühlswirkung III, 163 fr. (vgl. Metrum . 
Taktiren, inneres, s. Rhythmisirung. 
Taktirapparat für Zeitsinnexperimente III, 25, 
37, Fig. 313, 38. Für Zeittäuschung bei 
verschiedener Eintheilung der Strecken III, 
58, Anm. 1. 
Talent, vier Hauptformen desselben III, 636 ft, 
s. Anlagen, geistige. 
Tambour mit Schreibhebel (Marey) , für 
physiol. Registrirversuche II. 278, Fig. 215. 
Tanz, Verhältniss von natürlich automatisch 
bedingter und willkürlich veränderter Pe¬ 
riodik und Geschwindigkeit, Einfluss der 
Gehörsvorstellung III, 9. Unterstützung 
durch Gesichtsvorstellungen III, 39. Ein¬ 
schränkende Wirkung der Gesichtsvorstel¬ 
lung III, 43. Vermuthung über seine Ent- 
wicklung aus Gehbewegungen unter Mit¬ 
wirkung rhythmischer Schalleindrücke III, 40. 
Cult- und Kriegstanz III, 42. Begrenztheit 
der Entwicklung durch mechanische Be¬ 
dingungen III, 42. 
Tanzmaus, japanische, Abnormität der Bogen¬ 
gänge II, 485. 
TARTiNl’sche Töne, Differenztöne s. dort, vgl. 
II, 109. 
Tastcentren 196, Fig. 81, 198, Fig. 85 , 207, 
Fig. 88, 209. 
Tastempfindungen (I, 363, 394 ff.) II, 1 ff. 
(Leber die Organe u. ihre Entwicklung s. 
tj
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.