Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Der elektromagnetische Telegraph in den einzelnen Stadien seiner Entwicklung und in seiner gegenwärtigen Ausbildung und Anwendung nebst einer Einleitung über die optische und akustische Telegraphie und einem Anhange über die elektrischen Uhren
Person:
Schellen, H.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39609/97/
85 
$)ie CftabeUTelegrapben. 
bem oorhergehenben fünfte ganz t>erfd)iebenen *Punkt jeic^nen. Sie 
@d)cift trieb bemnad) bei k aufgebrueft unb beftnbet ftd> auf bem jtri= 
fd)en k unb l beftnblichen Streifen, bis fie auf l aufgerollt wirb. 3m 
ber gigur finb auf bem zwifchen k unb i horizontal auSgebehnten Streifen 
bie Reichen aufgetragen, wie fie in ber SBtrflicfyfeit auf bem rerticalen 
Streifen kl fid) beftnben. — 
Sie 3>nbuctionSfïrome haben bekanntlich nur eine fef)r kurze Sauer; 
bie bewegenbe 5i'raft, welche bie Magnete ablenlt, ifl alfo auch fagt mo^ 
mentan, unb eS muffen bafyer kleine Magnete in paffenben 2agen unb 
(Entfernungen §ur Seite beS 5D?ultiplicatorS angebracht werben, um bie 
abgelenkten Magnete auf ber Stelle wieber in if)re £Rub>e(age ^uruc! §u 
treiben. 
Sßenn biefer Selegraph noch bie Einrichtung ha&*n fod, bk Seiten 
bem ©eher rernehmbar zu machen, fo ijï blog nothig, anjîatt ber Schreib^ 
gefafe c, & kleine Jammer an bie Magnete zu fchrauben, unb biefen ge* 
genûber, anfîatt beS ^PapierfïreifenS, zwei SD?etaU= ober ©laSglocken ron 
rerfchiebenem, hol)^ unb tiefem, £one aufzufïellen. Sollte man ben £e= 
legraphen gleichzeitig fchreiben unb tonen (affen, fo mugte man in einem 
jmeiten ober in bemfelben Sttultipticator noch einen Magneten anbrtngen, 
ber bei feinen zweifachen Ablenkungen gegen ©locken non oerfchiebenem 
£one dnfchluge. — 
5£aS nun bie ©ruppirung jener zwei, burd) ih^ Sage nerfchiebenen 
funkte angeht, fo nimmt St ein heil beren hochf^nS nier %ut Bit* 
bung eineê BuchflabenS ober einer giffer an. Auf biefe Steife ftnb 30 
Reichen möglich. Unter biefen ^unktgruppen kommen einige nor, bie, 
wenn man bie f>ot>en unb tiefen funkte nach ber Oîeihe ihres EntfîehenS 
burd) gerabe Linien nerbinbet, in ihrer gigur niele Aehnlid)keit mit ben 
Buchfîaben beS lateinifchen Alphabets ha^en- Siefe wählt Steinheil 
Zur Bezeichnung ber ihnen ähnlichen Buchfîaben, unb nimmt natürlich 
für bie am h^ttftgfîen oorkommenben Buchfîaben fotd>e ©ruppen, welche 
ftch am einfachen barfîellen laffen. Auf biefe BSeife h
    

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.