Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Der elektromagnetische Telegraph in den einzelnen Stadien seiner Entwicklung und in seiner gegenwärtigen Ausbildung und Anwendung nebst einer Einleitung über die optische und akustische Telegraphie und einem Anhange über die elektrischen Uhren
Person:
Schellen, H.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39609/323/
©nffug ber atmofptjarifcfyen ©eftricitat, inSbefonbere ber ©emitter îc. 309 
bie Hauptleitung angelotf)et, in ba$ ©tationSgimmer geleitet unb f)iec 
mit bem Telegraphen Apparate 
T oerbunben. S3ei biefer ©n* 
richtung werben nun bie Grnt= 
labungen ber atmofphdrifchen 
(Sleftricitat an ber Trennung^ 
pelle bei o OQrbeifpringen unb 
fo an ber Station oorûbergeleitet 
werben, ohne bag fie ben weit 
längeren 3Beg burch bie bûnnen 
©rdhte p p1 unb burch bie mit 
benfelben in Serbinbung pehem 
ben Apparate nehmen. 3m al= 
lerfchlimmfîen gälte, würben biefe 
bûnnen ©rahte burch ben SSlig 
abgefchmolgen; bie HauJUentla= 
bung aber würbe pets burch ben 
ßeitungöbraht D Di bei o an 
bem ©ebdube oorbeigeleitet wer= 
ben. 
©er 2fbfperrungS;2(pparat B befinbot ftch im Telegraphen bureau 
über bem Zeichengeber unb bient bagu, um burch einen £Kucf eines ifolirten 
HanbgriffeS wdhrenb eines ©ewitterS ben Telegraphen T ganglid) oon ber 
Leitung gu trennen, ohne bag biefe Seitung felbp baburch getrennt wirb100). 
©tblich hat ber©. 302 erwahnteSliëfchlag, ber bie Her5°JpsSSraun* 
fchweig’fchen Telegraphen = Apparate traf/ ben *Profeffor 50? eigner ueran* 
lagt, wirffame S3li|ableiter gum ©chufce ber *Perfonen unb Apparate aufgu= 
pellen, ©te SDîittheilungen 2)?eigner* S über biefen ©egenpanb lauten 
folgenbermagen: 
Schon bei mehreren ©elegenheiten beobachtete ich an eteftro * magnetic 
fchen Telegraphen wdhrenb eines ©ewitterS baS Ueberfpringen ber atmofphd= 
rifchen ©eftricitdt bon bemjenigen ©raht, welcher bie Leitung bon ber nach= 
pen Station mit bem telegraphifchen Apparat berbinbet, auf jenen ©raht, 
welcher bom Apparat gur ©be fuhrt, ©n offenbarer SeweiS, bag bie ge? 
meine atmofphdrifche ©eftricitdt ben 2öiberpanb ber Üuftfcfpcbte gwifchen 
ben beiben genannten, oft noch burch einen Uebergug non 2Bolle unb 2öaci)S 
ifolirten ©rdhten leichter uberwinbet, alS ben CeitungSwiberpanb in ben 
langen feinen Umwicklungen ber ©eftromagnete ber Apparate, wie biefeS 
auch @t ein heil beobachtete. Sei einem folcben Ueberfpringen gerfchfug 
in biefem ©ommer ber 33lifc bor meinen 2lugen bie Umwicfelungen eines 
gabelförmigen ©eftromagneten, inbem baS eleftrifche gluibum oon bem ei= 
mg. 152.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.