Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Der elektromagnetische Telegraph in den einzelnen Stadien seiner Entwicklung und in seiner gegenwärtigen Ausbildung und Anwendung nebst einer Einleitung über die optische und akustische Telegraphie und einem Anhange über die elektrischen Uhren
Person:
Schellen, H.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39609/314/
300 ©erster Slbf^nitt. 
jur Sahnridbtung fïanben, jefet bamit einen 3Binfel machen, bec 15° unb, 
namentlich in ber Nahe ber ©telle, mo bie übrigen ©tangen jerfehmettert 
mürben, mehr, ja bis $u 90° betragt 92). 
3(m 17. îfugujï 1847 pflanze ffdf> bie SBirfung eines in Dlmufc 
loSgebrochenen ©emitters bis nach Sriebifc, 10 teilen meit, fort, unb ein 
an lefcterem Srte mit ber Drahtfpannung befd>afttgter Arbeiter erhielt 
beim Tfnfaffen beS Drahtes einen fo ßarfen ©chlag, bag er einige ©chritte 
jurücftaumelte, unb an ben gingern, mit melcben er ben Draht gefaxt 
hatte, empfanb er einen folchen Schmer^, als h^tte er einen fehr tyiÿtn 
Äbrper berührt. 3u biefer Seit mar ber Rimmel in £riebifc gan§ h*^- 
2(m 25. ÎCugufï fam bei Dlmufc um 5 Uhr Nachmittags ein 
geS ©emitter $um Ausbruch unb jerfchmetterte auf ber ©treefe gegen 
Srobef htn eine Sragfaule. ©in £h*il beS eleftrifchen ©tromeS fuhr an 
biefer ©dule jur ©rbe, ein anberer 2heil ging in ber Dichtung gegen bie 
Frager SSahn im Drahte fort unb in bie bahin fuhrenbe Luftleitung über. 
Da biefe aber bamalS noch nicht oollenbet unb ber Draht in einer SBa* 
genremife unter einer blechernen Ninne enbigte, fo ift bie ©leftricitdt mahr- 
fcheinlich auf biefe Ninne ubergefprungen, benn ber Draht mar bafelbjl 
fo abgefchmoljen, bag er am ©nbe etne fleine $ugel bilbete. 
2fm 19.3uni SSRitternacht entlub ftch ein ferneres ©emitter jmifchen 
23runn unb Naigern, jerfchmetterte jmei Sragfaulen ganj unb befchabigte 
neun anbere mehr ober meniger. 
2Cm 9. 3uli beffelben SahreS fchlug ber 58li6 jmifchen dtinbberg unb 
ßtieglacb -in ©teiermarf in ben Selegraphenbraht unb jerfchmetterte brei 
hölzerne SEragfdulen, ohne jeboch ben Draht felbjï $u befchdbigen. 
2fm 19. Suli, Nachmittags 2 Uhr, traf ber 33li& bie Telegraphen- 
leitung mieber in ber Nahe oon Äinbberg auf ber fublichen ©taatSbahn 
unb richtete eine große SBermufhtng an ben SEragfdulen an. Die in ber 
Nahe ber SSahn befchaftigten Arbeiter mürben jmar betäubt, aber nicht 
befchdbigt. 3tt>ei SSeamte, meche unter bem SSorbache beS 2fufnahmeges 
bdubeS 5U ^inbberg fïanben, bemerken an einer ber ©dulen, bie jerfchmet* 
tert mürbe unb bie oolle 5 Klafter bon ihnen entfernt jlanb, an bem 2fb* 
leiter *) einen geuerbufchel unb bernahmen einen Schall, als mürbe ein 
*) Um ben (Strom ber atmofphurifthen (Eleftricitat unfdjäbltch ju mad)en unb 
in bie (Erbe abjuleiten, mar längs bejHmmmten ©auten ein 2)raht be? 
fegigt, ber mit feinem untern (Enbe in bie (Erbe reichte, mit bem obern 
aber ber telegraphiert Leitung ba gegenüberftanb, mo biefer, aus ber 
©tange h^^uStretenb, ben Sfolator oerlagen haUef f° ^er 2U>S(uü> 
^oifchen bem Slbleiter unb ber telegraphieren Leitung nur y2 — 1 Linie 
betrug.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.