Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Der elektromagnetische Telegraph in den einzelnen Stadien seiner Entwicklung und in seiner gegenwärtigen Ausbildung und Anwendung nebst einer Einleitung über die optische und akustische Telegraphie und einem Anhange über die elektrischen Uhren
Person:
Schellen, H.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39609/279/
3)te ©attem. 265 
flache be& ÄupferS anbduft, baburd) ftatt ber 3inf;.ft upfer^Äette 
eine Combination bon roett febrodebern ©leftromotoren 3inf*$Baffer5 
ft off ^erbetfu^ct unb fo bie 2ßirfungen ber Satterie noch unb nach 
ftbrodebt, ja enblicb gan$ aufbebt, Diefe Serdnberlicbfeit be$ Stro- 
me3, biefeê ©ebroanfen unb 5öogen ber Sattem ift für ben Setrieb be$ 
eleftrifcben Telegraphen aufjerorbentlicb ftorenb unb macht jebeä fidlere 
Signataren unmöglich- Son einer für bie eleftriftbe Telegraphie geeig* 
neten Satterie mufj man baber berlangen: 
1) baf fie eine lange 3^it btnburcb in ihrer 3öirfung 
anbcilte, unb 
2) bafj ber galbanifcbe Strom, ben fte liefert, wahren b 
bief er Seit biefelbe^ntenfitdt bebalte. 
92. Ctonftaittc .Satteriem Diejenigen Satterien, Welche bie- 
fen 2lnforberungen genügen-, Jbetjjen conftante Satterien, bon benen 
am meiften im ©ebraueb ftnb: 
1) bie DanielTftbe conftante 3in?-$upf er--Satterie, 
2) bie ©robe’fcbe conftante 3 i n f = la tin * Satterie, unb 
3) bie Sunfen’fcbe conftante ginf Noblem Satterie. 
Die Da ni et l’fdfje Satterie beftebt auê mehreren einzelnen 3ellen 
folgenber COnftruction: gig. 137., gig. 138. efgh ift ein unten oer* 
Sig. 137. gig. 138. 
fcbloffener Tbon ^ <5pltnber, ber mit berbunnter Sd)wefelfdure gefüllt ift, 
unb in beffen SRitte pfeb ein mafftoer 3inf - dplinber m beftnbet. Der 
£bon«@çlinber ftebt wieber in ber €D?itte eines Tupfer* GrplinberS abcdf 
ber mit einer concentrirten Äupferbitriol-Tluftofung angefullt ift. 2fn 
bem obern Steile biefeS Tupfer-(Splinberö ift ein cplinbrifd)er Sebdlter 
iked angebracht, ber mit grob geftofenem Äupferbifriol angefüllt ift, 
unb beffen Soben* unb Seitenwdnbe burcblocbert ftnb, bamit bie ^upfer^
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.