Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Der elektromagnetische Telegraph in den einzelnen Stadien seiner Entwicklung und in seiner gegenwärtigen Ausbildung und Anwendung nebst einer Einleitung über die optische und akustische Telegraphie und einem Anhange über die elektrischen Uhren
Person:
Schellen, H.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39609/176/
164 
-Drittel' Olbfdjiütt. Dritte ftbtfyeilung. 
Drahtklemmen angebracht; man außerbem bafelbjl juv linken $anb 
mit T (^elegrap^trcn) itnb R (Bîubefleüung) bezeichnte neufilberne 
Gebern eingeklemmt, langé benen ftct> ein SBefftngfchieber S fo auf unb 
ab bewegen laßt, baß fein ©riff halb auf bec gebet /?, halb auf T, halb 
auch zwifchen beibe ju flehen kommt. 
Big. 99. 
(Snblich ragt noch ein $nopf t (oergl. gig. 98) aué ber Deckplatte 
heroor, welcher ftch einwärts brücken laßt, aber bei nachlaffenbem Drucke 
non felbfl wieber in tie $of)e geht. Die übrigen Drahte liegen unter 
ber Deckplatte verborgen. 
G bezeichnet ein ©aloanometer, weldjeS im Snnern beé jtafïené am 
gebrad)t unb oben burch eine ©laéplatte gefcbloffen ifî. 
Die *Pole ber unter bem Sifche ober in einem Schranke flehenben 
35alterie B ftnb burch Drahte mit ben klemmen K unb Z oerbunben; 
aber auf ber einen Station (DufTelborf) fleht ber $ upferpol K mit E, 
auf ber anbern (Elberfelb) ber 31 n f pol Z* mit E* in SBerbinbung. 3m 
Uebrigen jlimmt auf beiben Stationen 2(lleS uberein. 
L ifl mit V burch einen unter ber Erbe laufenben, mit einer ©utta= 
?)ercha=^)ülle umgebenen Draht oerbunben. 
E, E* flehen mit ben Erbplatten PL, PU in Serbinbung. 
$8on E, E‘ geht ein Draht Q, q zu b-m 2(larm (oergl gig. 97); 
bie gortfefcung beffelben ()', q‘ ifl, nachbem er um ben Elektromagnet 
N, N‘ gewunben worben ifl, mit R, R1 nerbunben, ganz fo, wie es in 
ber gig. 97 weiter auégefuhrt ifl.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.