Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Der elektromagnetische Telegraph in den einzelnen Stadien seiner Entwicklung und in seiner gegenwärtigen Ausbildung und Anwendung nebst einer Einleitung über die optische und akustische Telegraphie und einem Anhange über die elektrischen Uhren
Person:
Schellen, H.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39609/147/
135 
Die Beiger^elegrapfyen. 
S3ud)gaben bezeichnet. Sie 5Retallgue ftnb, fo flehen auf beiben Stationen 
bie 3nbicator-3ctqer auf *, unb bemgemaf biefelben Seichen beS dom-' 
municatorS unter ber SJîarfe pp (gig. 83). Sie Seber n ebenbafelbg 
geht bann genau über einem SRanbauSfchnitte uno fte, fo wie bie Satterie 
B, beftnbet geh .atfo auger Communication mit bem S3ud)gabenrabe K. 
Ser Schlüget l)at bann auf beiben Stationen bie Stellung, wie 
ber obere $£f)eil ber gig. 84, St /, geigt ; eS ftnb namlid) bie 9J?e ta llfebern 
t>on x unb y getrennt unb mit z oerbunben. 2fuf btefe SSetfe ftnb bie 
beiben Batterien B, B‘ oon bem ^nbicator unb ber ganzen Leitung g ab= 
gefdgogen, bagegen beftnben ftrf> bie Cleftromagnete M, M1 beiberfeits in 
Der Leitung unb werben oon jebem burd) bie Seitung gefanbten Strome 
afftet rt. 
Sobalb eine Station, j. S3. St. II, eine Sepefd)e will abgehen lag 
fen, Dreht ber Selegraph.ig ben ^Ç>ebel u'v‘ im Sdgûgel um 90 ©rabe, 
tote gig. 84 geigt. Sie 9)?etallfebertt oerlagen z* unb bruefen gegen y4 
unb x4; baburd) ig bie SSatterie B‘ in bie Leitung eingefcbaltet, unb fern 
bet if)ren Strom nad) St. /, fobalb baS Speicbenrab K‘ oon * auf A 
gebreht wirb. Siefer Strom nimmt folgenbe 9ïtd)tung: oom + *Pole 
ju n', K‘, S\ y\ a', 14/'2, 6', /*, Crbe, P: h, b, 2M\, a, z, r, g, r4, 
x4, su bem — *Pole ber Satterie B4. Ser Strom curftrt alfo um beibe 
©teftromagnete M unb es gellen ftd) Daher auf beiben Stationen bie 
Seiger gleichzeitig auf A. 
Söirb ber S3ud)gabe B in K‘ unter bie SWarfe gegellt, fo ig ber 
Strom wieber unterbrochen, weil bie geber n' in einem Oîanbeinfchnitte 
liegt. Saber reifen bie Spiralfebern im Snbicator bie 2(nfer a (gig. 82) 
ab unb lagen ben Seiger beiberfeits auf B gehen u. f. w. 
2fuf biefe SBeife ig eS jeber Station ermöglicht, Durch benfelben 
Sral)t g hinburd) eine Nachricht nach ber entfernten Station $u before 
ber'n; eS oergeht ftd) oon felbg, baf eine folche SSerfenbung nicht gleich* 
Zeitig oon beiben Stationen gattgnben fann. 
5öill bie empfangenbe Station / bie arbeitenbe II unterbrechen, 
wie biefeS z* S3* &er $all ig/ wenn ein nicht oerganbeneS SBort wieber 
holt werben muf, fo braucht fte blof ben $ebel uv um einen zwtfcben 
0 unb 90 ©raben liegenben SBinfel zu Drehen. Sn biefem galle ig bie 
SBerbinbung ber beiben gebern a, r mit bem Knopfe £ aufgehoben unb 
bie S3erbinbung zwifd)en x unb y nod) nicht hergegellt; bie Leitung ig 
Daher zwifchen ben beiben gebern r unb a unterbrochen. Sie arbeitenbe 
Station II ernennt bann an bem Stillgehen ihres Seigers bet il/', baf
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.