Bauhaus-Universität Weimar

15 
tenben 38 dritte gebt augerbeiu, une für ba£ Siebt, Çerbor, bag ge 
axtf ViOrationen beruhe, au 3 ben (Svftbeinungen ihrer VoTarifation, 
lote beim Siebte, bag biefe Vibrationen {entrecht gegen bie gort- 
^ftangungârîcbtung gefaben. VMr ftnben biefetbe Siegelung, 
Vrecbung, $>obbetbretbung, 3tbforbtton mit ben äftobigeationen, 
mettre burtb bte meiß grbgere  eïcbe g er ab e nur biefe gur Sftcbbaut gtttaffen, aße 
anberen abbatten. ßBte benn überbauet aße burebgebtigen, gefärbten 
unb ungefärbten Äorbct nur eine ober ntebtere beßbtünHe ©ruppen 
bon ©^mtngungen einer genügen ©rüge burebtaffen. 
3Btt entnehmen barauö gunäcbß für bte objective Vcbeutung 
unferer (Smfgnbungen, bag geb Siß;tembgnbung unb Siß;t ihren 
©rengen nach burarau3 ergiebt geh unabmeilM; ber febon bon Stëütter 
gegogene (Bcbtug, bag ba$ ©tgentbümticbe ber Sicbtembgnbung 
ntß)t bon ber befonberen Veßbaffenbeit be3 Siebtes, fonbern bon 
ber befonberen tätigt eit beS 
    

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.