Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Versuche über die Wirkung der Tyrosinase aus Russula delica auf Tyrosin. tyrosinhaltige Polypeptide und einige andere Verbindungen unter verschiedenen Bedingungen
Person:
Abderhalden, E. Markus Guggenheim
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39594/1/
Versuche über die Wirkung der Tyrosinase aus Russula delict 
auf Tyrosin, tyrosinhaltige Polypeptide und einige andere 
Verbindungen unter verschiedenen Bedingungen. 
Von 
Kwil Abderhalden und Markus Guggenheim. 
• 4 -'-.J ____ 
(Aus 'loin I. r.honiisi-hoii Institut tier Universität Merlin.» 
(IW K'*er MNt7.) 
Oie liildunjr der Farbstoffe und ganz speziell der so- 
«•■".tnnten Melanine im tierischen und pflanzlichen Organismus 
i-i trotz eifriger Bemühungen bis jetzt so gut wie gar nicht auf¬ 
geklärt. Weder kann man mit Bestimmtheit angeben, welche 
Bausteine an ihrer Bildung beteiligt sind, noch lallt sich etwas 
(ienaueres öberL die Art ihrer Entstehung aussagen. Die größte 
Wahrscheinlichkeit hat die Annahme für sich, daß die l>roteine die 
finmdsubs tanzen zur Melaninbildung liefern, und von den Bau¬ 
steinen dieser Körperklasse kommen wiederum einzelne ganz 
besonders in Betracht, so das Tyrosin, das Tryptophan und viel¬ 
leicht auch in gewissen Fällen das Cystin, das Prolin und Oxy¬ 
prolin und vielleicht auch die Glutaminsäure. Oie letzteren drei 
Verbindungen dürfen höchstwahrscheinlich als Bausteine für 
’kt Hämatin und auch lür das Chlorophyll betrachtet werden. 
I'ie stehen alle drei in naher Beziehung zum Pyrrol, Prolin 
""■I Oxyprolin direkt, die Glutaminsäure indirekt durch ihre 
Beziehungen zur Pyrrolidoncarbonsiiure. Es ist nicht ausge¬ 
schlossen, daß diese Verbindungen auch beim Aufbau der so¬ 
genannten Melanine eine Bolle spielen. Nun kennen wir seit 
rk it ausgezeichneten L ntersuchungen von Üourquelol und vor 
n'iwn von Bertrand ein Ferment der Gruppe der Oxydasen, 
«"genannte Tyrosinase, welche Tyrosin in einen Fark 
s' ff verwandelt. Wird zu einer Lösung von Tyrosin Tyrosinase
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.