Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das Pianoforte in seinen akustischen Anlagen
Person:
Hansing, Siegfried
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39581/248/
240 
Das Klavierpedal. 
Fig. 46. 
Das selbständige Pedal, so gedrängt es auch gebaut wird, 
beansprucht aber immerhin einigen Platz, und die Raumfrage 
ist es, die zur Erfindung einer zweiten Gattung von Pedalen 
führte, den sogenannten „eingebauten Pedalen“. Hier ist 
eine große Mannigfaltigkeit in den Gedanken der einzelnen 
Erfinder, aber gemeinsam ist allen die Idee, die schon vorhandene 
Mechanik des Pianinos, dessen Saiten und Boden zur Erzeugung 
der Pedaltöne zu verwerten. 
Anfangs versuchte man es mit der Nachahmung der Orgel¬ 
pedalkoppeln, so daß sich z. B. die Koppelung beim Manual¬ 
anschlag der Taste jedesmal mitbewegen mußte. Dadurch 
wurde die Manualspielart träge und das Instrument zu 
ausschließlich für die Übung im Orgelspiel bedingt, ab¬ 
gesehen von ganz anderen Unzulänglichkeiten, die sich dabei 
herausstellten. 
Gegen das Jahr 1870 kam man auf den Gedanken, nicht 
den Zug, das Heruntergehen des vorderen Endes der Manual-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.