Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dokumente zur Promotion
Person:
Musil, Robert Carl Stumpf Riehl u. a.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39541/5/
vorausgesetzt, daß die Elemente der Vollkugel den äußeren 
Punkt nach dem Newtonschen Gesetze anziehen. Der Kandidat 
entwickelte den Ausdruck für das Volumenelement unter Zu¬ 
grundelegung räumlicher Polarcoordinaten im wesentlichen 
richtig, bestimmte auch die Zerlegung der Elementarattraction 
in die Componenten richtig. Der Kürze der Zeit wegen erhielt der 
f Jt 
Kandidat zur Ausrechnung das bestimmte Integral J - 
° a + beos x 
und gab die Methode der Berechnung durch Benutzung der 
X 
Substitution tg (-) = t richtig an. 
Die Kenntnisse des Kandidaten können als befriedigend be¬ 
zeichnet werden. 
c. laude 
Lebenslauf. 
Geboren am 6. November 1880 zu Klagenfurt in Kärnten, katho¬ 
lisch, absolvierte der Gefertigte die k.u.k. Militär-Oberrealschule 
zu Mähr. Weisskirchen im Jahre 1897, studierte hierauf in den 
Jahren 1897 bis 1901 als ordentlicher Hörer an der k.k. techni¬ 
schen Hochschule in Brünn, legte 1899 die erste, 1901 die zweite 
Staatsprüfung aus dem Maschinenbaufache ab. 
Nach Ableistung seines Militärdienstes war er durch ein Jahr im 
maschinentechnischen Laboratorium der königl. Württemberg, 
technischen Hochschule in Stuttgart wissenschaftlich tätig. 
Seit November 1903 ist er an hiesiger Universität als ordentlicher 
Hörer immatrikuliert und legte im Jahre 1904 am k.k. Ersten 
deutschen Gymnasium in Brünn die Maturitätsprüfung ab. 
Die Promotionsprüfung bestand ich am 27. Februar 1908. 
Robert Musil. 
139
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.