Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Handbuch der physiologischen Optik
Person:
Helmholtz, Hermann von
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39509/656/
644 
DRITTER ABSCHNITT. DIE LEHRE VON DEN GESICHTSWAHRNEHMUNGEN. 
§• 30- 
Fig. 191. 
Phänomen, wenn sich der Beobachter etwa drei Fuss von'der Wand aufstellt, 
und die lampe in die Mitte dieser Entfernung. Dann fallen die beiden aussprin¬ 
genden Falten für beide Augen an denselben Ort zusammen und die Wirkung 
verstärkt sich somit, Die Erscheinung erklärt sich durch die Brechung des 
Lichts in dem warmen Luftstrom. Sei dessen Querschnitt durch den Kreis A 
in Fig. 19t angedeutet, r und p seien die beiden Augen des Beobachters, a, b, c 
Punkte der Wand, so erscheinen diese dem 
Auge r in Richtung der drei geradlinigen Rich¬ 
tungsstrahlen ra, rb und rc. In das Auge p 
gelangen die Strahlen aber auf den Wegen 
aaxQ, b
    

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.