Bauhaus-Universität Weimar

168 
H. Rupp. 
steht und die gerade aussieht, so ist es möglich etwas gerades zu 
erleben, welches nur teilweise markiert ist und also eine Analogie zu 
der teilweise unmarkierten Bewegung von Wertheimer bildet. 
Der Vortrag wird in erweiterter Form in der Zeitschr. f. Psych, 
unter dem Titel „Zur Psychophysik der Geradheit“ erscheinen. 
Grundsätzliches über Eignungsprüfungen. 
Von 
H. Rupp. 
Es werden methodische Gesichtspunkte für die Entwicklung exakter 
Eignungsprüfungen herausgearbeitet. 
Die einzelne Probe soll das „Kritische“ und zwar das „Inviduell- 
Kritische“ des Berufes enthalten, d. h. dasjenige, was nicht yon jedem 
gelernt werden kann, sondern eine besondere Eignung voraussetzt. 
Das ist die Regel; es kann aber auch sein, daß die Prüfungsleistung 
das Kritische des Berufes nicht selbst enthält, sondern nur auf dieses 
hinweist, ein Sympton dafür ist, so wie eine feine Unterschieds¬ 
empfindlichkeit wohl nicht zum Wesen der Musikalität gehört, wohl 
aber auf Musikalität hinweisen kann. 
Auf welchen methodischen Wegen gelangt man zu zuverlässigen 
Proben ? Man kann tappend verschiedene Proben versuchen und 
sehen, welche sich bewähren; das Verfahren ist bei dem unsicheren 
Stande der Analyse durchaus nicht zu verwerfen. Oder man wählt 
die Proben äußerlich ähnlich den Berufsaufgaben, nur im allgemeinen 
einfacher, da die Berufsaufgaben selbst zu langes Einarbeiten ver¬ 
langen würden. Oder man stützt sich auf eine subjektiv-plausible 
Analyse im Sinne der populären Menschen- und Arbeitskenntnis. Oder 
endlich man führt eine exakte wissenschaftliche Analyse durch, die 
durch Experiment und Statistik erhärtet ist. Die letztere Analyse 
ist zwar Ziel der Wissenschaft, ist aber meist schwierig und verlangt 
viel Zeit; sie ist heute kaum noch für irgendeinen Beruf durch¬ 
geführt; nur Anfänge sind vorhanden. Falsch ist die Meinung, daß 
wir heute schon die psychischen Fähigkeiten des Menschen kennen 
würden, oder gar einfache Verfahren zu ihrer Feststellung entwickelt 
hätten, die wir nur für unseren Zweck zu verwerten brauchten. 
Es werden verschiedene Wege der Analyse genauer besprochen. 
Manche Berufe enthalten ganz oder leidlich unabhängige Teilleistungen, 
die man einzeln darauf hin untersuchen kann, ob sie individuell-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.