Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Skizzen aus der Lehranstalt für experimentelle Pathologie in Wien
Person:
Stricker, S.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39435/60/
55 
Wenn wir die beiden Pole einer Kette mit einander, 
oder beide mit der Erde verbinden, wenn wir andererseits 
die Ansflussmündung der Wasserleitung öffnen, so gerätb 
dort die Elektricität und hier das Wasser in’s Strömen. 
Betrachten wir die Verhältnisse, wie sie sich bei der 
in Eig. 16 dargestellten Anordnung einer Wasserleitung 
gestalten. 
Bei b ist eine offene Mündung; hier kann das Wasser 
frei ausfliessen, und wir denken uns, dass die ausfliessende 
Menge durch erneuten Zufluss zum Behälter ersetzt wird, 
so dass die Wasserhöhe im Behälter immer dieselbe bleibt. 
Aus dem Abflussrohre a3 b erheben sich die drei senkrecht 
aufsteigenden Manometerröhren m2 mi. Das Wasser, wel¬ 
ches in diese Manometerröhren hineingetrieben wird, zeigt 
uns den Seitendruck der betreffenden Stellen an. Und so 
Kg. 16. 
kann man sich mit Hilfe dieser Anordnung ein Bild von 
der Thatsache gestalten, dass der hydrostatische Druck gegen 
die Ausflussöffnung b hin allmälig abnimmt ; dass eine Linie, 
welche ß, mit den Wasserständen in m m1 m2 verbindet, sich 
gegen den Horizont neigt. 
Trotz des abnehmenden Druckes dürfen wir aber ver- 
muthen, dass die Geschwindigkeit des Wasserstromes sich 
in der ganzen Höh re a3 b gleich bleibt, d. h. dass durch 
jeden Querschnitt derselben in der Zeiteinheit gleich grosse 
Mengen Wasser durchfliessen. 
Und gleich wie das durch die Eöhren fliessende Wasser 
noch einen Druck erkennen lässt, so zeigt uns das Elektro¬ 
meter, dass auch der elektrische Strom unter einer gewissen 
Spannung durch den Draht fliesst. Doch ergeben sich zwischen
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.