Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Projections-Einrichtung und besondere Versuchsanordnungen für physikalische, chemische, mikroskopische u. physiologische Demonstrationen am Grazer physiologischen Institute
Person:
Zoth, Oskar
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39424/66/
besondere Einrichtungen. 
57 
der Stannius’schen Experimente (im Schattenrisse), 
zur Projection chemischer Experimente in Uhrschalen, 
die einfach in die Oeffnung des Objecttisches eingesetzt 
werden, Krystallisationen, Coagulation etc., Projection 
von Plattenculturen auf Gélatine- und Agarplatten u. A. m. 
Recht gut macht sich proji- 
cirt unter Anderem auch der 
sonst so schwierig einem 
grösseren Auditorium zu de- 
monstrirende Versuch von 
Kühne an dem in Stücke 
geschnittenen Muse, sartorius 
des Frosches zum Nach¬ 
weise der grösseren Erreg¬ 
barkeit des Muskels vom Ner¬ 
ven aus. Auf eine mit flachen 
Kupferelektroden versehene 
Glasplatte wird eine Eprou¬ 
vette gewöhnlicher Nähr¬ 
gelatine aufgegossen und 
auf diese der in drei bis fünf 
Stückchen geschnittene Mus¬ 
kel gebettet. Die Reizung 
erfolgt vom Experimentirtische aus durch ein Schlitten- 
inductorium, und es lässt sich das Auftreten der ersten 
Zuckungen bei verschiedenen Rollenabständen an den 
dreissigmal vergrösserten Bildern der Segmente leicht 
verfolgen. 
Wie ersichtlich, können auch viele für die verticale 
Objectcoulisse bestimmte Objecte (Diaphanien u. dgl.) 
auf dem Horizontal-Projectionstische zur Demonstration
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.