Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Physik: 400 Versuche aus dem Gebiete der Mechanik, Akustik, Wärme, Optik, Elekticität: Uebungsbuch für den Experimentirkasten von Meiser & Mertig
Person:
Anonymous
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39365/194/
190 pbyftfalifcß-tedjmfcße tDerfftätten üteifer & ülertig, Dresden. 
©tue weitere roicßtige Stnroenbung finbet ber ©lettromagnetiSmuS in 
ber Setegrapßie. ÜJlan fenbet burcß eine Sraßtteitung nacß einem ent* 
fernten ©tettromagneten einen gatoanifcßen ©iront unb Beroirtt burci) 
©dßtießen unb Deffnen be§ ©tromtreifeS, baß jener ©leîtromagnet einen 
SXnfer entroeber angießt ober toSläßt. Ser Sinter ift mit einem ©tift 
oerfeßen, ber bei Stnferanjug auf einen tpapierftreifen bruit, roetdjer fid) 
oon einer 9îoHe abroideit. 2Birb nun bie Seitung gefdßtoffen, fo befd^reibt 
ber ©tift auf bem ©treifen einen ©tricß, befjen Sänge oon ber Sauer 
beS ©tromfdßtuffes abhängig ift. SaS Setegrapßenalpßabet feßt ficß bem= 
gufofge aus ©tridßen unb fünften (turnen ©trieben) gufammen. 
SBalb nacß ©infüßrung ber Setegrapßie fanb man, bafj e§ niefit 
nötßig fei, groei Sräßte nadß einem Sipparat gu legen. @S genügt eine 
Sraßtteitung, toenn bas anbere SeitungSenbe an jebem Drt in bie ©rbe 
geführt toirb. Sie ©rbe bitbet in biefem Tratte bie jroeite Seitung. 
Samit bie Glettricitat einen leisten Uebergang aus bem Sraßt in bie 
©rbe ßat, ift eS nötßig, ben Sraßt in ein quabratmetergroßeS Tupfer» 
bted^ auStaufen gu taffen, metres beftänbig in feuchter ©rbe, am günftigften 
im ©runbroaffer, liegen muff. Sie 9Jietattftädje ßeißt „©rbptatte". 
399. 68 ift ber fßerfud) 380 ;,u toiebcrßotcn, es foil ober jetjt auf bie 
SRidjtung bet SRabelableutnng geartet toerbeu, toenn ber Strom 
bie SRidjtung toccßfelt. SSgt. $'9ur- 
9Bir ßaben bis jeßt nur bie Sreßung ber üttabet beobadßtet, oßne 
bie Sreßungsricßtung gu berüdfießtigen. §ält man, toie eS gigur 380 
angiebt, ben ©cßtießungSbogen in ber 9torb=©übridßtung über bie Diabet, 
fo erfolgt eine Sreßung ber beroeglicßen fötagnetnabel. 3Bir gogen aus 
biefer ïïîabetberoegung ben ©dßluß, baß im ©dßtießungSbogen ein ©trom 
treifen muff, beffen ©tärte einigermaßen au§ ber ©röße ber 9tabel= 
abtentung erficßtticß ift. Ser SSerfudß 399 foil uns nun weiter geigen, 
baß toir aus ber fftidßtung ber Stabetablentung einen ©djtuß auf bie 
©tromrießtung gießen bürfen. 
§ätt man ben ©eßtießungsbogen in ber früßeren Sage feft, roedßfett 
aber bie SSerbinbung ber (Snben beS ©dßließungSbogenS mit ben $oten 
beS ©tementeS, fobaß bie ©tromridßtung im ©dßtießungSbogen roedßfett, 
fo beobaeßtet man, baß bie Stabet nadß ber entgegengefeßten ©eite abge» 
Ientt roirb. 
pbyftfalifdj-tecßnifcße tDertftätten itteifer & Utertig, Dresden.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.