Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Physik: 400 Versuche aus dem Gebiete der Mechanik, Akustik, Wärme, Optik, Elekticität: Uebungsbuch für den Experimentirkasten von Meiser & Mertig
Person:
Anonymous
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39365/165/
phyfifalifdi■ tectmifcbe IDcrfftättcn iHrifct & iilertig, Dresöen. ] ß l 
aud ber gigur ohne ÏBeitered erfidjtlid) ift. $ad Rapier ift 
an einem Gnbe anjufaffen, bamit ber 
Qunle nid;t nadj ber Ijaftenben §anb über* 
fd)lägt. Qm papier fieljt man nach 3lud= 
füljrung bed SSerfucljd eine feine Deffnung. 
— ®ie Qtafd^e mujj möglidf)ft ftar! gelaben 
roerben. 
SBenn man ber Sepbener Qlafdje eine 
ftarïe eleïtrifd^e Sabung geben roill, mufj 
man etroa 50 mal ben Gteftrophorbedel 
auf bie Jgartgummiplatte feiten, abfeitenb 
berühren, bann abheben unb an ben 
Änopf ber Qiafdje Ratten. ©iefed 9Ser= 
fahren läjjt fid) etroad »ereinfachen, roenn man burch einen fcjimalen, 
furgen ©tanniolftreifen bie obere mit ber unteren ©eite ber §artgummi= 
platte »erbinbet. Gd roirb burch biefe Ginrichtung bie ableitenbe Qu 
running bed Gleftrophorbedeld unnötig, benn im SlugenblkF, roo ber 
Sedel auf bie ^artgummiplatte gefeilt roirb, berührt er ben (Streifen, 
burdh roeld;en bie freie Gleftricität bed ©edefd in bie Xifc^platte unb 
roeiterl)in in bie Grbe übergeben !ann. ®er Streifen barf nur roenig 
in bie obere Qläd^e ber partgunnniplatte fjineinragen. — 33ie erreichbare 
Sabung bed fDedeld roirb aber burd) bie ©treifenableitung geringer, benn 
im erften 2lugenblid bed ülbljebens fpringt auch ein Sttjeil ber frei 
roerbenben pofitioen Gleltricität bes $edeld auf ben Streifen über. 
333. SSeun tnan bie fiepbener fylafdic eutlaben bat, umfaffc man mit ber 
einen $>aub ben äußeren «Beleg nnb uäbere bie aubcre #aitb bem 
Snopf bes inneren Belegs. 
3JÎan erhält einen groeiten Gntlabungsfddag. Sie Urfadje ift fol= 
genbe: ®ie fich anjiehenben Gleftricitäten bed äufeeren unb inneren 33elegd 
ber Qlafdie gehen mit ber Qeit auf bad ©fad über, benn roenn auch baä 
©lad fdjlecht leitet, fo leitet ed hoch immer noch etroaS. (Bollfommene 
Lichtleiter giebt ed nicht.) Bei ber erften Gntlabung föntten nun bie 
Gleftricitäten nicht fo fdjnell »on bem fd)led)t leitenben ©lafe abftrötnen. 
Gd bleibt ein „Qlaf^enrüdftanb". 
334*. 9Uan ftelle bie gefabene «epbener glafche onf bie dartgnmmiplatte, 
berühre einmal ben äußeren «Beleg, bann ben inneren, bann mieber 
phYftfalifcb ■ ted?nifd?e ZUerfftäiten iîteifer & iUcrtig, Dresbcu. 
11 
332.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.