Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Erste Gründe einer Physiologie der eigentlichen thierischen Natur thierischer Körper
Person:
Unzer, Johann August
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39363/90/
3$fôfdjtt. ©et'SRemn. 2teuf3et*e(Empftntumgett» 69 
fünferlei? Wirten §. 47 ■— 49. ^ïn&erf ; unb bief ifi bie ôf» 
tere 2Bieberl)olung »on einerlei? dufcrti (Empftnbung». 
35urd) biefe »erben, »te bie (Erfahrung teeret, »tele auf e* 
re (Empfnbungen nad) unb nad) fd)»ad)er unb bleiben 
enbltdj »ölltg aufen, obgleich bie 53erû§rung bec STîerôen 
»on aufen gefd)ieht» £>tefe Sßermtnberung unb 2?ertil= 
gung bec auf ecn (Empfnbungen butd) öftere QBiebet'holung 
fjetft t>ie (Bevoobnbeit fccr aufern *2mpftnî>ungett, 
bie, ba fie aus med)amfd)en ©efefen gar nicft erfröret »er* 
ben bann, ju ben t^ierifcf>en (Eigenfcbaften d)terifd)er ,S?ôr* 
per ge$öl)let »erben muß. §. 6. 58ergl* b. 7L 3 25« 
114 ©i. 
§. yr. 
ÎÜÎan bann fid), nach §. 46. fofgenbe 2ft*ten geben* 
fen, ßtif welche biß (Bßtvobn^eit bic auf cm 
pfrnbungen |cbwad?cn unb »erdigen fann. 
1. SDurd) öftere 2öieber§olung »on einerlei? aufern 
Cmpfnbung bann bie 25eruf)rung bes 9uer»en, ber ben 
öufern fnnltcben (Einbruch empfangen muf, gefd}»öd?et 
unb gefinbert »erben» §. 47. N. 1. ©o entfett »on ge* 
t»ijfen öfter« ©efüblen eine Martere Oberhaut, »eld)e bie 
£fter»enfptéen mehr »erbirgf. 
2. 35ie öftere 2Bieberholttng eben berfefben 25erühtung 
eines 9fter»en bann tf?n unfähig machen, ben öufern finn* 
Iid)en (Einbruch ba»on »ie bisher ju empfangen, in fo fern 
fic bie ©truchtur ber 3ier»enfpi|e »erdnbert, baf fie für 
biefe 25ert(brung gleicffam abgenufet n?irb, of)nerad)fef 
enbre ^Berührungen, »eil jebe fid) bem Süer»en auf ihre 
befonbre Tlrt anbietet, ben öufern finnlicben ©inbruef in 
eben ber 0?er»enfpi|e ohne ©d)»ierigfeit mad)cn. §. 47. 
N. 2» ©0 machet bie öftere ^Berührung, baf man ber 
^dlte gewohnt »irb, ohne fie ju empfnben, unb baf 
inan auch nichts mefr »on ber fonfr ge»öhnlid)en golge 
res öufern finnlicben (Einbruchs »erfpüret, baf fid) bie 
^>aut frdufelt. ©emnad) if es »ahrfdjeinlid), baf man 
€ 3 bie
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.