Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Erste Gründe einer Physiologie der eigentlichen thierischen Natur thierischer Körper
Person:
Unzer, Johann August
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39363/788/
§. 4S$. <2in innerer fmnlicber ©intrucf gebt »ont fünfte ter 
«Berührung abwarté »ont ©epirne btë in tie 9îer»enfpigen 
for f. 4Bâ 
486. ®ettn mehrere gugtekfe in einen Serben gemacht »»er* 
ten, fo gej?t tocb jeter für ficb ungel)inberf gu ter Sfta* 
fcöiue fort, tie ter gerührte gaben bejfelben regiert, tint 
toenn man tiefen son jeter SDïafcbine muffe, tint feine« 
IJrfptung im ©e^irnc fmbett? unb erraten fonnie, welche 
materielle gteen tenfclben rühren, fo formte man tie ®ee= 
ïenwirînng jeter SorfMung burd) einen fünjtlicben 9tei§ 
im ©eïünie näebn^men. 48a 
,487- 2lud) binbeit ein aiiferer in eben betn 9îer»en gugleicö 
atifjicigen'oer.'fmnliciKr (Siiibriicf, einen ätjieigcnten inner« 
ohne 2>or|îelîtiRgen nicht ; 483 
488. welcbeb am befîen a«ê ter £ppotbefe »0« gwepcrle« 
gaben in Sitiem Sîeroen erf'lârt loerten faim. 484 
489- 2hifer ten gewöhnlichen natürlichen Üîetgen gu inßem 
fimtlicöen ©inbrücfen, mcleiscé tie SBorjîeOungen mit tie 
gementefen Sleufem fiat, 486 
490. giebt eô «odb antre ohne SorfïeKungen, tie utfpcimgs; 
liebe Reifen-, loeil fie nicht son gementefen anfern perriit;- 
ren, fontem urfprünglicb innere fint. 48? 
491. (iè giebt teren fomopl natürliche* afê wibernaturlicbe 
in ter €rfaprung. 488 
492. 2Bie aber tie Sîeige'gu »erfebiebene» fcîbfî- ycrfcöieben 
- fint, lafî ftcö aub ©rünben nicht befiimmen. 489 
493. $ein innerer finnlicbet ©inbrucf opne SSorjïellungen 
wirft soin SSerübrnng^pnnfte an aufmarté, auch in einen» 
un»erfe$ten Stersen ; mit in einem gerfebnittenen mirft ein 
Sîei$ über ter »erleffen ©teile nur abmarrô brê an tie* 
felbe. 489 
494. 1) S>te SSorftellungöfraft mit ta# ©epirn fint gn te« 
9ter»em»irfungen innerer finnliebev ©intruefe ojjne 
SSorfMtmgert fcblecfctcrtingé entbehrlich* 490 ff. 
s) Sä gleit aber Steroemsirfungen folcter, tie im na« 
tätlichen gufîanbe aueb Steroemsirfungen âuferer fint, 
tint tie tureb tiefe gememfcbüftlicbe ©irîimg bepter 
in ihrer natürlichen Drtmmg befiehlt, tselcbe tan« 
«nterbroeben tsirt, warm eine »on bepben gn wttîe« 
àufbort. jit fofcbem galle farm es gur gorttaiiec 
be$ innern ©intrude nofhtg fepn, taf tie ©emeinfebafe 
ter Stetoenfpigen mit tear ©ebirne niebf unterbrochen 
werte. 
3) ©ben
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.