Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Erste Gründe einer Physiologie der eigentlichen thierischen Natur thierischer Körper
Person:
Unzer, Johann August
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39363/592/
î Slhfdjn. ©rfe|. ber ©eefentt). burdj 9?ett>enn>* 571 
laflenben dugern ©mpg'nbungen; fonbern ge entgeht juroet* 
len, nad) 2frt ber Triebe, jundcgg aus ihnen, jumetlen 
ober erg burd) bie 3wifd)cnfunft pteler pg)d)ologifd) Per» 
fnùpfter ftnnltd)er $23orgellungen. SBenn ein Jjpunb burd) 
einen oijngefahren ©d)lag in §urd)£ gefegt wirb, bag er 
ferne 2Rusfcln angrenget, um baPon ju laufen; fo Perbin» 
bet er mit feiner dugern ©mpgnbung bie QSor^erfe^ung 
aus öfterer ©rfafwung, bag mehr ©d)ldge folgen werben, 
unb fo ig feine feibenfcgaft ber 5urd)t, o^ne bie S^ifd^n* 
funft andrer QSorgellungen, als bie ftd) jundd)g auf bie 
peranlaflenbe dugere ©mpgnbuug begehen, entganben, 
©tefe ©eelenwirfung ber $urd)tfann burd) biebloge 9îer» 
Penfraft eben beflelben dugern finnlid)en Qiinbrucfö erfefet 
werben: benn wenn ber ©d)lag jugleid) feinen ^opf Pom 
Körper frennete, fo würbe er feine 5ftusfeln eben fo an» 
grengen, um ftd) aufjumadjen unb bapon ju fommen, wo» 
Pon ohnedem piel enthauptete ^hi61^ ^3epfpiele geben. §. 
'SSenn hingegen ein SOlenfd) burd) einen oljngeföh* 
ren ©d)lag in §urd)f gefeéet wirb, fo fann eê juwetlett 
burd) fo piel Umfcbweife gcfcbehen, bag bie $urd)t Pon ei» 
ner gnnlicgen Q3orgelfung Perurfacbet wirb, bie faum ettt 
letd)fes Sflîerfmal pon ber ©mpflnbung noch in ftd) fjdlf. 
©r urteilet j. ©. foglcid), bag biefer ©cblag pon einem 
SOîenfd)en herruhven mufle: er geht gd) um, unb erblicfet 
feinen. £)teg erreget ihm 53ewunberung unb 9?ad)benfen. 
(Sr fd)ltegt nun auf 55ahrfd)einlid)feifen. 3uerg nrepnet 
er, es föttne ein entsprungener 35ieb gewefen fepn, unb fo 
beweget ihn bie $urd)t ßu folcflen ©eelenwirfungen, bie ihn 
perfgetbigen fönnen: lnerndd)g benft er an ©efpenger, 
unb fo beweget fie ihn ju folcben, woburd) er entrinnen 
fann. 3l|le|t hdlf er ben ©d)lag für bie SESirfung eines 
Sffiurfs aus ber $erne, utw f0 beweget ilpn bie $urdjf j« 
fold)en ©eelenwirfungen, woburd) er ftd) Perbergen fann, 
u. f. w. Unmöglid) fönnte ber dugere gnnlicge (Stnbrucf 
beg empfundenen ©dflages alle biefe Perfd)iebcnen <{nen 
ber ©eelenwirfungen ber burd) feine ©mpflnbung peran« 
lagten
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.