Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Erste Gründe einer Physiologie der eigentlichen thierischen Natur thierischer Körper
Person:
Unzer, Johann August
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39363/510/
i ^Ibfcfjm û&erjjaupf* 489 
fangen,' mec&ett weiter unten borfommen* ©♦ 
f2^ J32* ic. 
§. 492. 
5Bie Me QSerûfmmgen bes SDfarfs in feen 3ieroenfîdm* 
men eigentltd) befcbaffen fepn muffen, um eine getmffe be* 
fftmmte 2(vt innerer fmnfid)er (ïtnbrûcfe offne QaorfMun« 
gen, unb baburd) in ben mecpantfcben SKofd)inen gesmffe 
befiimmte 9?er»entmrfungen peroorjubringen, iff eben fo 
unbefannt, wie oon ben dugerm §. 413. ©0 oief iff in« 
beffen genug, bag nidft jebe 53erüfmmg, ntd)t jeber ©in* 
brudr in bas îfftarf ber 3fer»enffdmme ftnnftd) fei;, bas iff, 
baff nicpf bon feber SBerufjrung, ob fie gfeid) 00m ©efnrne 
abwärts gerichtet iff, im Sferoen fefbff biefenige geheime 
^Bewegung oerutfacpet wirb, bie fid) in tfun abwärts fort* 
pffanjet, unb bie med)anifd)en SOfafcpinen, benen er gd> 
dnberletbef, in ff)ierifd)e ^Bewegung fefef. $cbe SBeruf)« 
rung, bie finnfid) iff, bringt tf>ierifd)e SSirfungen fferoor, 
121, unb affe übrige wirfen bfeS afs pppfifcije ober me« 
djattifcpe Grafte. §» 7. Stöir paben am ijperjen ein SBep* 
fpief, wie wenig roandje Sferoen gemtffe innere ftnnlidfe 
©inbrücfe annepmem §» 488. îfugerbem iff befannf, 
bag ©afpetergeifiob er gfeid) bas Stferbenmarf ^etnagef, 
ben SÜfusfef, ben bet bamit berührte Sfteröenffamro regier 
ref, an einem $tofd)e nid)t rege, ba ifyn bed) bie SBerüfj* 
rung bes Sferoenftammes mit einer 3fabof in ©onouffto* 
«en berfefjet. v. Hali. op. min, T. i. ©, 364, Exp. 160* 
SDfan mug aus ^Beobachtungen unb Sßerfucgen fernen, wef* 
dje ©inbröcfe bon biefer 9îid)fung, auger benen, bie bie 
SBorffeffangen mad;en, finnfid) ftnb, ober ntrf}t. 
§♦ 493♦ 
©0 wie in einem gebunbenen ober ^erfdfmttenen 9Teb« 
ben ein innerer finnficber ©inbrucf »on Verffeffungen nicf)É 
über bie Perfekte ©teffe fortgegf, §.128. fo gefft aud> 
fein anbrer innerer fmnficper ©inbrucf, ber über ber ©teffe, 
f. Mn?
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.