Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Erste Gründe einer Physiologie der eigentlichen thierischen Natur thierischer Körper
Person:
Unzer, Johann August
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39363/445/
424 H £!)♦ 9?eit>enf» 2 ^cip. î>e$ au$, fintd« ©nbr* 
©nbrucf empfangen fann. §. 41g. N. 2. ©ne anbre, 
obgleich fei>r lebhafte ^Berührung bes in ber mechanifchen 
SKafdjtne rerbreiteten fernen aifo, wenn fie nid)t bon ber 
litt iff, ba£ fte bas SReroenmarf dufjeriid) finnitd) rühret, 
fann bod) feine unmicteibare SRerpenwtrfung herPorbrin» 
gen, «nb es gehöret ba$u immer etwas ineffr, afs eine ^Be¬ 
rührung überhaupt, wenn fte aud) gieid) ben ganzen fer¬ 
nen regefe. ©0 ftnb gewiffe Steife bon befonbern Wirten 
dunerer ft'nniicher ©nbrücfe reizbar, bon anbern aber nicht. 
§. 413.414. 
3. 2öenn bie mecbanifdje 3)?afd)ine an ber berührten 
©teile ber thiertfdjen ^Bewegung nicht fdfng iff, 31t weicher 
fte ber dugere finnüche ©nbrucf reifet, §.418, N. 3. 3tt 
folchem tfafte lafjt ber ©nbrucf bie berührte ©tcüeberîOîa« 
fchine unoerdnbert, wofern er nicht im Serben weiter auf* 
fîeigt unb enfweber bie berührte 3Rafd)ine burd) eine mit- 
feibare fRerpenwirfung, ober, wenn er empfunben wirb, 
burd) eine ©eeienanrfung, auf eine anbre SfBeife thiertfd) 
beweget, bte ihre ©trueftur geftatfet. @0 fann 5. © ein 
üKeij, ber in einem gefunben 9}cusfef heftige Sufammen« 
jiehungen erregen würbe, feine unmifteibare SRerOenwir* 
fungen in iipm herrorbringen, wenn berfelbe ?9îusfel fd>o» 
burch einen Krampf pon einer anbern Urfache aufs heftig* 
fie jufammenge^ogen iff, obgieid) biefer 3\eij bes Heroen 
fogar empfunben würbe, unb in riefen anbern SDîuéfein 
©mrufftonen erregete. Tinbre SBepfptefe ftnbef man §. 208. 
464. an ben nicht feifdjigten empfinbUcben Rauten. 
§. 42?. 
©ne miffeibare SRerrenwirfung bes andern ffnnfkhett 
©nbrucfö fann nicht entgehen, ober wirb gehinberf: 
t. $öenn ber aufiere finnüche ©nbrucf nicht bis 51t 
bem fünfte im Sperren auffïcigt, wo er fo gewenbef werben 
fann, bag er furüefgehe. §. 422. N. r. © iff aifo nicht 
genug, ba§ ein dunerer finnficher ©nbruef gefchehen fei;, 
ber auch feine unmifteibare 3Rerrenwirfting gethan hßben 
mag:
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.