Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Erste Gründe einer Physiologie der eigentlichen thierischen Natur thierischer Körper
Person:
Unzer, Johann August
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39363/268/
*47 
Ut ftmtndjett Stiebe* 
gum e^utfcr cuff, ohne gletd)roohl bas 33ein, womit (te es 
guetfcbet, aufeuheben; baß ein Rummer, bem man eins 
feiner SSeine jwifheu feine ©d)eere fiecfet, bie es jerbrü« 
rfef, »om ©d)mer^e bewogen mich, ftdj bas 33etn abju* 
fprengen, ohne bie ©d)eere ooneinanbev $u fljun; baß ei* 
ne Lerche ihrem Triebe, in bie £o£e ju (tagen, unb nieber« 
jnfallen, blinbltngs, auch û&er ber ©ce folget, unb er. 
fauft. u. f. w. ©nblid) ergiebt ftcf)S aud) aus ber ©rfafc* 
tung, wenn SÜienfcheu nach €in(t'd)t unb eigenmächtig biç 
©eelenwirfungen ber Triebe an ftd) fetbfl, ober an anbern 
^^>teren f)ert>orbrtngen, befiimmen, etnfd)ranfen ober er» 
weitern wollen, baß fie bartnn mehrentheils irren unb bes 
jgwecfs ber Sftatur perfehlen, welches feltener gefd)iel)t, 
wenn fie fid) ben blinben Trieben ohne ©inmifd)ung ihrer 
©infidjfen überlaßen. SSergl. b. X 3 25*1f S @t» 
§♦ 267. 
^njwifdjen tjî es auch gewiß, baß nicht in allen $al* 
fen bie SBirfungen ber blinben Triebe uns mit ben Xftch* 
ten ber Statur ubereinjufommen fcheinen, welches pieüdd)t 
baßer rûljren bann, baß wtr biefe Xfichfen ber Statur 
nicht hinlänglich einfehen, ober baß bie SSMrfungen per 
Triebe burd) eingemifhte SSStrfungen anbrer ©eelenfrafte 
eigenmächtig non uns oeranberf, unb jur ©rrcid)ung ihrer 
2lbficht untüchtiger gemachet werben* ©0 ftnbet man 3. 
©. baß »tele thiere burch ihren Snßinff nicht hinlänglich 
baoor bewahret werben, manche Singe ju genießen, ober 
etwas nicht ju thun, was ihnen fd)dblid) ifh €inige fref* 
fen ohne Verbucht giftige trauter, unb (lerben baron. 
SSiele übertreiben ißre Grafte bet) ber Q3oll(lrecfung ihrer 
Triebe fo fehr, baß fteganj entkräftet werben unb ftaben. 
jjjier wtffen wir nicht, wie weif bie Tibftchfen ber Diatur 
bep ber ©inpßan jung ber Triebe ftd) erßrecfen feilen, ober 
was für Zwecke ße genütftiget haben, bcn Umfang ihrer 
9îûêfid)feit für bas eigne 5Bbfl eines ShierS einjufchran» 
fen/ unb nicht auf alle mögliche 5«He ausjubcßnen. 20ie 
Ö 4 TOir
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.