Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Erste Gründe einer Physiologie der eigentlichen thierischen Natur thierischer Körper
Person:
Unzer, Johann August
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39363/237/
?i6 ï£fj, 3^ttn|ï,ittt)ett2)îecfatt. 
§*• 23r* 
59?if ben unmiffetbaren ©eetcnwirfungen bec ©mbit* 
bungen, §, 99, wovon bieder bie 3iebe aücin gewefcn, ge* 
feiten gd) off, auger betten von äugfeict) vorftanbenen wat)* 
rett augern ©mpgnbungen unb anbern ©nbttbungen, btc 
gar ntu)t ju i|nen geboren, §.219. aud) jufdttige, §.99. 
3. ©, Q?orf}erfet)ungen, bie in itmen einigen ©runb haben, 
§>73- SSegierben, Triebe, kibenfcgaffen, §, 99. ja auf 
ttod) entferntere ®-eife, §. 6f. Uebertegungen bes 3?er* 
fianbes unb verjfdnbige Söegierben unb 35erabfd)euungetx 
i>e$ ^Bittens. %üe biefe ©eetenwirbungen, bie mit benen 
5>on ben ©nbitbungen enfweber nur jugteid) ba ftnb, ober 
btos jufdttig jufammentjdngen, §. 97. tnug man von ben 
«mrdffetbaren ber ©nbitbungen wotjt unferfd)etben. (Sin 
îtRenfd) if! gagera gelaufen. ^n ber ÿladyi träumet itjn, 
ï?ag er taufe, unb er fange an fdjnett Ktfyem ju flöten, £>teg 
*g bie ©eetenmirfung feiner (Sinbilöuug. Söabcp benft er 
ans Raffen, unb fd>ret>f; SDieg tg bie ©eefemutrfung fei* 
«er £?orgerfe§ung, © fudjef ftd) aufsuriebfen, unb grengf 
feine îOîussfetn baju an. tbieg ig bie ©eetenmirfung ei* 
«er 23egicrbe. ©en fo taffen ftd) in ben SSepfpieten §. 
023. 224. bie ©eetemvirfungen beo SSerganbes unb beö 
^Bittens von benen, ber ©nbUöungen, bie ge verantajfen, 
«nferfdjetbcn, wenn man anntmmf, bag ge, gaff ber bor* 
tigen augern ©mpgnbungen, burd) ©nbitöungen verau* 
laffet worben waren. 
§. 236. 
2öed juwetfett in Traumen, befonberö bet) 2ftad)fwan* 
beretn, unb in ber Q5errûcfung, bie (Sinbitbungen von fo 
groger lebtjaffigfeif ftnb, bag ge ben augern ©mpgnbim* 
gen gfeid) fommen, ^umat ba ge bet) fotogen iperfonen ge* 
meinigtid) ju undd)fen augern (Smpgnbunqeti §. 232. wer* 
ben, unb ge bie meigert (Sr fd)ein ungen, ©egdjfer unb 
SBtmbwerfe ftaben; §. 148* fo bringen aud). in fotogen 
Sitten bse (Sinbitbungen eben fotdje ©eetcnwirfungen in
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.