Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Erste Gründe einer Physiologie der eigentlichen thierischen Natur thierischer Körper
Person:
Unzer, Johann August
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39363/171/
i5o isr> £f). ©ed 3 ^ap, 3^r®inf[,mî)en50îecÇam 
fchlechterbingg unbefannt, unb eg fd)etnf nicht, bag bie 
materiellen ^been auf fte irgenb einigen, »entgffens unmit¬ 
telbaren ©inffug Ipaben follten, fonbern bag fie nue ju fei¬ 
nem med)anifd)en Vaue geboren. 
§♦ i>8t 
©te .Çnrnfxiuee, bie aud) jum ^eti bie Sterben umge¬ 
ben, geboren eben fo wenig $u ben cigentlid)en'tf)ierifchett 
9)?afd)men, alg bie ©einten, Vanber, Knorpel, u. f. », 
H. P. §. göf. teie ftttb nicht nur unempgnbltch unb ofj* 
ne Sterben, fonbern aud) bag ©ef)irn felbff, bas fte in al¬ 
len feinen galten begleiten, fcheint feinen tlncrifcben ©tn- 
flag in fie ju haben, fonbern ihnen nur bie bfoö mechani¬ 
se Bewegung, bie eg felbfthat, §„ 24. mtt^utbetlen, »0- 
burd) j»ar biefe Jjaute melletchf einige iSirfungen in ben 
Körper tf>un f ernten, bie aber, ba fte md)t bon ben mate¬ 
riellen ^been beg ©ef)irng f>erru§t*en, aud) nicht für ©ee- 
lenrairfungen ju halten ftnb. §» 97, 
§> if9» 
<^s bfeiben alfo unter ben mechanifchen SKafchmen, bte 
ftcf) bem ©efjirne felbff emoerletben, nur bte Stohren ober 
©anale, hauptfäd}lich bte Vlutgefdge übrig, in »eichen 
bte materiellen ^öeen »af)te ©eelen»irfungen herborbrin- 
gen fonntem £>je iT7atfrinÖe öes (Bebtrns iff faff nur 
ein ®e»ebe bon ©andien; fte iff nicht bag ^figrument bec 
Vorffellunggfraft, ber ©t| ber tfuerifchen ©eelenfrafte 
felbff; fonbern bie ^Ibfonberunggmafchtne ber iebenggeijfer, 
»eiche fte bem (Sebtrnmaife unb baburd) bem ganjen 
©pffem ber tfsierifchen ©fafd)inen mittheilef, §. ri. unb 
in fo fern fann man btefelbe als ein ©ingeweibe beg JpaupfS 
befrachten, beffen natürlid)e Verrid)fung in einer Tlbfon- 
berung gemiffer ©dfte bem Vlute beffeht, »efd)e ©affe 
aber ein »efentlidjer ^^etf ber tfuerifchen 3)Tafd)men finb* 
§. 9. demnach iff fie j»ar eine mechanifche SDfafchtne, 
ITT- bie aber burd) ihre Verrichtung ben thierifd)en 
Graften
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.