Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Erste Gründe einer Physiologie der eigentlichen thierischen Natur thierischer Körper
Person:
Unzer, Johann August
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39363/102/
3$&fc$n*t>er3?emtn Sie jtnnt. SSorfteflungeit. 8* 
fie baft? fete ^ertigfeit, fid) einige biefer ÇDîerfmaale eigen* 
mächtig »orjufMen, ob fie es gletd) nie ba^in bringen fann, 
c§ne SBepjîanb eines äußern ftnnlid)en ©inbrucfseinedufje* 
re ©mpfinbung »odfîdnbig ju erneuren. §♦ 3 Ober, 
man fîede fid) biefes non einer anbern ©eite fo»or: ‘SSenn 
bie t§ierifd)e ©eelenfraft bes ©ehirns bnrd) mand)er(ei) 
maferiede dunere ©mpftnbungen »on dujjern ftnnlichen ©in* 
bruden, welche, ba fie aus fo »ieien SJterf malen befielen, 
feljr jufammengefefte ^Bewegungen in iljm fepn muffen, 
$. 26. öfters in iSnrhung gefe|et worben, fo erneuert fie 
burd) ben innern fhierifchen SHechanismum bes ©eftim* 
marfs unb burd) ben SReij ber eigenmad)tig wtrfenben 33or* 
fïedungsfraft btefe maferteden dufjern ©mpftnbungen jum 
5§eü wieber, ob fie biefelben gfetd> nie ohne ben SBepjîanb 
bes dufjern finnlidjen ©inbruds »odjîdnbtg ^eroorbringen 
fann„ Diefe eigenmächtigen QSorftedungen, bie nichts an* 
bers ais un»odfidnbige dupere ©mpftnbungen ftnb, werben, 
in fo fern fie ju ehemaligen dufjern ©mpftnbungen gehören, 
££tnbtlbungen, unb in fo fern fie ju fünfeigen gehören 
fönnen, t>od?erfel?ungengenennef. ©s tjï natürlich, baj?, 
fo balb bte 33orjîedungsfraft burd) bie aufern ©mpftnbun* 
gen ben ©rab ber iBodfommenhett erlangt hot, baf? fie fid) 
felbfi ©inbilbungen unb QSorhetfehungen formtren f'ann, 
fie burd) jebe neue dunere ©mpfnbung, bie etwas mit einer 
»origen gemein hat, (bie bie matertede jjbee »on einem 
ehemaligen anbern andern finnlid)en ©inbrude etnigerma* 
fjen wieber rege machet,) »eranlajfet werben, fidj bie »orige 
dufere ©mpftnbung fo »odjtdnbig, als fie es ohne ben ehe* 
maligen dufjern finnlichen ©tnbrucf berfelben»ermag, wie* 
ber »orjujleden, unb bie tfnertfche ©eelenfraft bes ©eigens 
mit befîtmme, aud) jene materielle dunere ©ropfînbung fo 
»odjîdnbig wieber ju erneuren, als es ohne ben ganzen ehe« 
maligen auf ern j?nnlitf)en ©tnbrucf, wo»on im gegenwar* 
tigen d§nlicf>en nur einige ^heile finb, gesehen fann* 
^Diejenigen eigenmächtigen SSorfiedungen nun, wefd)e auf 
bie i|tbefchtiebene SBeife unmittelbar ober |u adernachjï
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.