Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Sämmtliche zur practischen Arzneykunst gehörige Schriften
Person:
Whytt, Robert
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39362/693/
✓ 
&eit Sag darauf abet roieber fo flifatmtten gejogen roar, 
i»ie fie gero»hnlid)er «Beifc bep einer gefunden «perfon in 
einem mäßigen Sitffle ju fepn pfleget. Sa ich aber «(*» 
>enn ben Patienten baburd) ju ermuntern fuchte, bag ich 
il>m einen fluchtigen ©piritufl »er bie 9îafe hielt, unb 
etmaê 3immtroaffer eingab, fo rourbe bie Deffnung be§ 
3lugenflernê im Slugenblicf roieber fo grog, "ad fie bie 
3bacht ;u»or geroefen mar. , Oîacfl einer halben ©tunbe 
roar biefe Dejfnung roieber fleiner geworben; fie rourbe 
aber im Slugenblicf roieber eben fo grofl, roie jubor, ba 
man bem.Oranten ©almtaffpirifuü »or bie 9ïafe hielt* 
jeh roieberholte biefen Sîcrfuch binnen jroet) Sagen »iet* 
mal, unb allemal mit bent nehmlid>en erfolg. 
,33e» biefem Äranfeit roar bie (Erweiterung ber £)efl* 
nung be$ »ugenflend, im Anfänge ber gufammenbru* 
cfung ber-Thaiamorum ber ©ehenerben, burch baê in beit 
»orbern £irnfammern enthaltene «Baffer, jujufchreiben. 
Sa aber balb barauf burch bafl »ermeht’fe «Baffer aud> bie 
31 et»en, bieju bem Slugenflern (uvea) gehen, be» ihrem 
Urfprunge fel>r jufammengebrueft rourben, fo ronrben bie 
«ber.Sange nad), laufenben gaben biefer ^auf (bie btirch 
ihre natürliche .ßraft, fleh jufammen ju flehen, bie £)eff* 
nung M Qlugenflernl erweitern ) *) gelahmet unb er^ 
f01a}>|>t, wie efl gewöhnlicher «Beife einige 3eit nadj bem 
Sobe ju gefdjehen pflegt; unb ba alfo bie «Sanber tot- 
Seffnung be§ Olugenflern^ weniger nach äugen ;n ge;o> 
ge» 
' ’ ' , ’ i 
*) €d iß Mannt, bag Diele ber neuern ^bpflologen 
laugnen, baß biefe gaben roirflich bie Sîafur bet 
?0îuéfeff(fbenhatten.‘ 6iehe halles Elem. Phyf. 
T. V.p. J78. 2f. p. u. 
CL 
V
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.