Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Sämmtliche zur practischen Arzneykunst gehörige Schriften
Person:
Whytt, Robert
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39362/690/
689 
tticgt tie Werben bep igretn Urfprung mfammengetnicff; 
würben, einen gefcgwintern ^ull terurfacgen würbe. 
QBenn ber *pull in tiefer Äranfgeit langfam ig, fo 
ig er aud) allemal sugleicg mcgr et er weniger unor* 
bentlicg. Siefel fanh jum Sgeil tat)er fommen, tag 
tie Werten bd fersen! il)re gewbgnlicge ßraft einiger* 
magen terlogren taten/ telwegen tenn auct tiefer Steif 
in feinen ^Bewegungen nid)t fo beganbig unt regelmäßig/ 
allfong, fepnfann. 
4) ber gefigwmbe puls in ter triften pertote, 
Seiner ton ten Zufällen, tie get bep einer SBafferfudjt 
bei ©egirnl ftnteu, ig fd>werer ju erlldren, all tie ©e* 
fegwinbigteit bei fulfel, tie get gegen ta! Gnte tiefer 
Äranfgeit cinmflellen pflegt 2)enn, wenn tie ßangfam* 
feit bei Wülfel in ter graepten geriete tem 2>rucf tel 
SBaferl jumfegreiben ig, fr feilte man glauben, tag tie 
©mpftnbltdfl’eit tel Jpevienl in ter triften geriete, m 
tiefer £>rucf ned> gdrfer geworben ig, auct nect metr 
gef^wdd)t, unt tabere tie Bewegung tiefes Steile nid)t 
gefetwinter, fontern Pielmepr langfaitier fepn mußte. 
Unt tod) gntet man in ter Stat, tag ter «pull gegen # 
tal (inte tel Äranfen, su weldjer 3eit ter Xmd tel 
gBafferl am gärigen fepn mug, merllid) gefegwinterwirti 
5Sir wellen Porje|t unterfuegen, wal tie Urfacge gierten 
wagrfcgcinlidjer SSeife fegn fann. 
. 5Benn in ter jwepfen geriete ter Xxud auf tie 
eeiten ter |)irnfammern ten langfanten unt unertentli» 
d)en ^ull »erurfad)t, fe fegeint el, tag tiefe! gefegieget, 
intern tiefer £>ruef in ten Sterben ta! Vermögen ju ero^ 
pfinten, unt igre antern Kräfte fcgwdd)ct. SSenn fl cg in 
ter triften geriete tie 5)1 enge tel SSagerl Permegret, fe 
3ÊP «i»|
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.