Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Sämmtliche zur practischen Arzneykunst gehörige Schriften
Person:
Whytt, Robert
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39362/669/
fîg »orforotttt, fcorfj bettt» altern Beriten ganoid) mW 
frmnt geroefen, unb »on De» weiften neuern fo wenig W 
werft worben. Gl fdjeinet aber fokhes bat)er ju fommen, 
bag roan »on benen Äranfen, bie baran gegolten fitth, 
geglaubt bat, Die Urfache ihrel> 2obel fei) ein gieber, 
welchel ftd) mit einer ©d)laffud)t geenbèt ; unb in berglei» 
then gallen wirb feiten ber £opf geöffnet. 
; £)l)nerachtet eine SSajferfucht ber Jpirnfamroern fei)» 
feiten eine Oeffmutg ber Olathe Del «£>irnfd)dbell ober eine 
©efdinrolft bel Âopfeè »erurfacht *) ; fo fann roan fie bod) 
tneiftentheitö »on einer jeben anbern Äranfheit, burd) bie 
; i folgenbe» 
*y VESA ti vs (de fahr,corp.hum.Lib.I. Uttb bepiU 
bonk tvs ara angeführten Orte Obf. 6.) er $§Utf 
bag be» einem finbe »on $we» fahren ber Äopf 
ungcrorbentlid) »ergregert gewcfcn , unb er in ben 
, #itnf animer n neun ipfunb Staffer. angetrojfen hdtfeJ 
©iefed ig aber ein ganj augerorbentlidjer §att| 
unb ed ig wahrfcbeinlicl) » bag bad SSaffer geh halb 
nach ber ©eburt biefed $inbcd, ehe bie Dîâthe bec, 
' ^irnfchaale nod) bem Srucf bcjfelben einen raerfliV 
, eben SBiberganb thnn fonnten, ju fammlen ‘ange^ 
fangen habe. 3ch meined £irt$ habe in berfenigcn 
2frt bed «Safferfopfed, »on toef^er ich h'«c hanbele^ 
niemald einen Slntoaci&d ber ©rdge bed Äopfed 6e« 
werft; unb ed ig ein wirtlicher/ obgleich fehr gcraei« 
tier 3rrthum, wenn man geh einbilbef, bag bie Äin» 
ber7 melihe groge Ädpfe haben, biefer ^ranfheit 
um meigen unterworfen waren, ©enn unter affen 
iranien biefer 2lrt , bie ich gef«hen, »««» nur we. 
nige, ober »ielmehr gar feine, bie einen grogen 
Äopf hatten; fa einige unter ihnen waren fong fegr 
lebhaft gewefen, unb »on einem jarten hattet.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.