Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Sämmtliche zur practischen Arzneykunst gehörige Schriften
Person:
Whytt, Robert
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39362/261/
259 
\ 
neunte (SmpftnDuttg. $>a§ ®egen eineg SKéfferë tytf- ge* 
nt«d)t Dag Ut ^ahnffeifcb su Wüten angefangen *). Sin 
garter unt) unvermuteter ©cball,Die Slbfeuerung 
einer San one oïret pnte, mad)t Dag raitaugenWitfltd) 
Die tilgen jumacbett. ©o wie man Den eirter (Stttstm* 
Dung De$ ©dffunbeê oft in Dem.Obre ©cbmersen ctöpfm* 
Det, fo bringt auch eine SKeijung Deé @eb&rgtoge§ n«bt 
feiten Den £ugen uttD manchmal ein £rbred)erbervor **). 
ßine ©laêtugel. Die nicht grbget Wie eine erbfe mar> 
«nD im ©l)r gecfte, bot «inen beffanDigen Äopfftbmerj 
auf Der einen ©eite Deè Raupte« / eine erffarrung Dc$ litt* 
fen 2lrmeê unD gugel, eine SSergopfung Der monaff 
lieben Steinigung unb Unfälle Der failenDen ©uegt Der» 
urfacbet ***). 
. D) Sïie-VTàfe» Senninan Die OlulDungungen »an 
ungarifd)en «Baffer »Der SBeingeig gart in Die Sta* 
fe jiebet, fo tvirb DaDurcb Der guflug Deê ©peitbell: iitf 
Dem SÄunDe vermehrt/ uriD manchmal ein fffffelnDer 
^ugen geffillt. 3ff man hungrig, fv macht Der @eru# 
einer angenehmen ©peife. Dag Der SOtunD voll SBaffer 
lauft. SKiefenmacbenDe «Kittel vermehren ntd)t nur Die 
SlbfonDerung Deê ©d)leimè in Der Dlafe, fonDern aueft 
Die QlbfvnDerung Der Shrancn. SBenn man an flud)tige 
©alje geroden, vDer ju viel garten ©enf tu einer ©petfe 
gegeffen, fo fühlt man oft einen ©d)inerj über Den Sltt* 
genbraunen. 9Benn man im SBinter einen garten tïttttl 
fehr falttö Staffer tl)ut, fo tvirD Der $l)êtl Der ©time, 
91» Der 
*) Boyle’s wfefnlnefs of experimental phüoff P. W. 
' - ©eite 24S* ; ;r:;JV V 
**) Pechlin obf. med. lib. II. nt 4λ i~ 
***) Hilda«. Cent# X. Obf, 4» - , ;
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.