Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Sämmtliche zur practischen Arzneykunst gehörige Schriften
Person:
Whytt, Robert
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39362/174/
i7t 
fdffoff, mid) î>icfer SSMboDe ju bedienen, Deswegen id) 
and) S. YObytts QtbbanDlung Pom «Stein »ft lag, ebe 
id) Sonbon perlieff. 
3m SDïârj 1741 machte id) Den Anfang, tâglid) eine 
batbe Unje alifar»tifd)e ©eife, Die mit Dem Syrupus de 
Althaea in q3tllen gebracht worben, 5« gebrauchen, unD 
tränt Darauf ein Eftöfel italfwaffer hon Stufferfdjaalen, 
worju id) einen Söffet SDÜld) tffat, wobon id) and) ei* 
neu Söffet hinten nad) tränt, »m Den efelbaften ©e* 
fd)macf ju Pertreiben. 
Sa id) im SSÄat) 1748 auf Da$ SanD gieng, fo !)atte 
id) unterwegenê ju Slewport einen heftigen Stnfatt, wo* 
Dei) id) blutigen Urin weglicff, Der aber oft unD turj nad) 
einanDer fid) Perffopfie. Sie ©djmerjen waren Dabei) 
fct>r ffarf, unD gelten mit einer foldjen $eftigfeit an, 
Daff id) Die ^ferbe ftebeujig Seiten weit biö ju meiner 
SBobnung nur einen btoffen ©ebritt geben taffen tonnte. 
• 9lad)Dem id) Dafetbff angelanget, fo befanD id) raid) 
ertrâglid), Die geringffe Bewegung aber im gabren oDer 
aud) im ©eben erregte Die Äranfbrit hon neuen. & iff 
mertnnirDig, Daff id) raid) aüeraat bottforaraen wobt be* 
fanD, wenn idE» im Söefte tag. 2ßcnn ieff aber aufffanD, 
fo muffte id) raid) gteid) raieDer auf mein gaulbette legen, 
unD tonnte el nid)t wagen, fotcfteê anDer£, aB wenn raid) 
ctwal Darju nötbigte, ;u Pertaffen. 3d) fuffr fort Die 
©eife unD Daê Äatfwaffer ju gebrauchen, unD flieg Damit 
nach unD nach, bif ieff fagtieff auf Perfd)ieDene SHale eine 
Unje ©eife unD Drep Slöfel Äatfwaffer nabra. 3cff biett 
Dabet) eine febr genaue Siat, unD fanD nad) eflid)en $Ro* 
naten, Daff id) raid) febr gut bewegen tonnte/ id) wagte 
raid) aber nid)t weit ju geben ober in einem SKagen ja 
fahren ; 
/
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.