Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Lehrsätze aus der Physiologie des Menschen: zum Gebrauche seiner Vorlesungen. Zweiter Band
Person:
Prochaska, Georg
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit39357/45/
Stilo - Genio - Baßo - Chondro - und Cerato glojfi, 
wie auch durch ihre eigenen Fafern, wozu ihr noch 
die Stilo - Milo - Genio hyoidei verhiilflich find. 
Durch alle diefe Muskeln ift die Zunge im Stande 
nicht nur alle beyrn Kauen, Schlucken, Sangen, 
Spucken, Küfsen , Schnalzen, Pfeifen u. f. w. ver¬ 
kommenden Bewegungen zu bewirken , fondern auch 
diejenigen, welche zur Sprache erforderlich find-; und 
diefe Bewegungen beftehen vorzüglich im Herabfin¬ 
ken der Zunge , im Aufheben derfelben , indem fie 
fich mit der Spitze oder mit dem Rücken oder mit 
ihrem Grunde an dem harten Gaumen erhebt und 
anlegt, wenn fie fich mehr rückwärts zieht, oder' 
mit ihrer Spitze mehr vorwärts gegen die Schnei¬ 
dezähne rücket, oder aber mit der freyen Spitze 
zittert. 
Die dritte Veränderung im Munde wird durch 
die Bewegung der Mundlippen hervorgebracht, wel¬ 
che mit ihrem Schliefsmuskel, mit den Aufhebern der 
oberen Lippe und der Mundwinkel, mit den Ba¬ 
ckenmuskeln , den Herabziehern der Mundwinkel, mit 
dem quadrat us menti und den ineijivis verfehen find,- 
lie können damit mehr oder weniger oder ganz ge- 
fchloffen werden, und verfchiedene zur Bildung der 
Sprache erforderliche Bewegungen äufsern. 
Der Schleim, Speichel und andere Feuchtigkeiten, 
womit der ganze Mund angefeuchtet wird, erleich¬ 
tern befonders die Bewegung der Zunge, und ma-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.